+
Mit einem Geschenk dankte Gartler-Chefin Brigitte Pfab (r.) dankte Monika Engelmann für ihren Vortrag. 

Gartenbauverein Ainhofen

Gartenarbeit ist hier Frauensache

Garteln ist in Ainhofen immer noch Frauensache. Das hat sich jetzt auf der Frühjahrsversammlung des Obst-und Gartenbauvereins Ainhofen gezeigt.

Ainhofen/Langenpettenbach – Zur Frühlingsversammlung der Ainhofer Gartler hat sich in der Schar der Frauen nur ein einziger Mann verlaufen. Wie alle anderen Vereine von Ainhofen haben die Gartler keine Herberge mehr und mussten sich deshalb im Gasthof Gschwendtner in Langenpettenbach treffen.

Von der Vereinsvorsitzenden Brigitte Pfab war zu hören, dass der 80 Mitglieder zählende Verein bemüht sei, die Dorfgemeinschaft zu erhalten. Der Verein hat dabei vor allem die Jugend im Visier. Schon letztes Jahr gab es daher auf dem Hannesbauern-Hof in Stachusried ein Kinderbasteln, das heuer wieder am Samstag, 1. Juli, stattfinden soll. Gemeinsam mit der Gartlerjugend will der Vorstand Kräuterherzen kreieren.

Alle Mitglieder, also auch die Männer, sind aufgerufen, sich an der Aktion „Ramadama“ zu beteiligen, die bereits am Samstag, 1. April, stattfindet. Treffpunkt ist hier bei den Wertstoff-Containern in Ainhofen.

Zu den Aktivitäten im vergangenen Jahr bemerkte Brigitte Pfab, dass die Veranstaltung mit dem Imker Lorenz Hecht aus Eglersried für jeden Gartler sehr lehrreich war. Bedauerlich schwach war allerdings der Besuch beim 1. Nachtflohmarkt in Stachusried sowie beim Senioren-Nachmittag im Blockhaus des Ainhofner Jugendzeltlagerplatzes. Pfab appellierte an alle ab 60 Jahre, egal ob sie dem Verein angehören oder nicht, künftig doch zahlreicher zu solchen Veranstaltungen zu kommen.

Wer heuer am Gartenwettbewerb des Kreisverbandes teilnehmen möchte, sollte sich bei der Vorsitzenden melden. Heuer geht es in der Zeit vom 13. Juni bis 11. Juli um die Bewertung von Wasserläufen. Am Sonntag, 25. Juni, findet im Landkreis der „Tag der offenen Gartentür“ statt.

Ein wichtiger Punkt in der Veranstaltungsreihe der Ainhofner Gartler ist der Pflanzentausch am Zeltlagerplatz am Samstag, 14. Oktober. Hier wird auch zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Den Schlusspunkt im Veranstaltungskalender bildet der Seniorennachmittag am Samstag, 18. November.

Der Verein kann finanziell gesehen keine großen Sprünge machen, das war dem Kassenbericht von Anita Peters zu entnehmen. Die Kräuterpädagogin Monika Engelmann von der Kräuterei im Gut Schloss Sulzemoos machte im Rahmen ihres Vortrags über Wildpflanzen einen anregenden Streifzug durch den frühlingshaften Wildkräutergarten. Peters zeigte auf, dass es sich lohne, Wildpflanzen in der Natur zu entdecken. Die „jungen Wilden“, wie sie sich ausdrückte, würden mehr Beachtung verdienen. Gerade Brennnessel oder Gänseblümchen seien lecker und gesund zugleich.

Die Vereinsvorsitzende wies am Ende noch darauf hin, dass sie am Samstag/Sonntag, 1./2. April, von 9 bis 16 Uhr zur Frühlingsausstellung für Hochzeitsfloristik auf den Hannesbauern-Hof in Stachusried einlädt. Hier geht es vom Brautstrauß über Kirchen-, Tisch- und Autoschmuck bis hin zu Details wie Ringkissen und Reversanstecker.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dean aus Wiedenzhausen
Der kleine Bub, der noch ganz verschlafen in die Kamera guckt, heißt Dean Aras und ist im Dachauer Krankenhaus zur Welt gekommen. Seine Eltern Dilara und Thomas Schulz …
Dean aus Wiedenzhausen
Finn aus Karlsfeld
heißt der kleine Bub, der sich hier in Mamas Armen dem Zeitungsfotografen präsentiert (Bild rechts). Das erste Kind von Patrycjy und Julian Meise aus Karlsfeld wurde im …
Finn aus Karlsfeld
Paul Adam aus Karlsfeld
Paul Adam
Paul Adam aus Karlsfeld
Betrunkener Asylbewerber (27) randaliert sich in die Zelle
Ein betrunkener Asylbewerber (27) hat in einer Dachauer Gaststätte und auf der Polizeiwache randaliert.
Betrunkener Asylbewerber (27) randaliert sich in die Zelle

Kommentare