Autos Testzentrum
+
Bis zu fünf Spuren waren am Montag und Dienstag im Testzentrum geöffnet. Foto: hab

Bis zu 600 Personen wollten sich in den vergangenen Tagen testen lassen – Impfzentren sind einsatzbereit

Großer Andrang an Teststation vor Weihnachten

Großer Andrang herrschte an den vergangenen beiden Tagen am Corona-Testzentrum Indersdorf. Bisher ließen sich im Schnitt 200 bis 300 Personen dort auf das Coronavirus testen, am Montag und gestern waren es rund 600, wie Versorgungsarzt Dr. Christian Günzel mitteilte.

Landkreis – Die Wartezeit habe zu den Spitzenzeiten am Nachmittag eine bis eineinhalb Stunden gedauert. Den großen Andrang schreibt Günzel einer Kombination zu aus vernünftigen Leuten, die an Weihnachten zu ihren Familienmitgliedern wollen, und Angehörige, die Verwandte in Altenheimen besuchen wollen. Die Ergebnisse liegen bis Weihnachten vor, versicherte Günzel. Auch wenn es derzeit Probleme gebe, das Testergebnis per QR-Code über die Corona-Warn-App abzurufen, erhalten alle, die gestern beim Test waren, ihr Ergebnis noch vor Weihnachten.

Auch in der Weihnachtswoche sowie nach Weihnachten bis 8. Januar hat das Testzentrum in Markt Indersdorf geöffnet. Die Öffnungszeiten sind am Ende des Artikels veröffentlicht.

Die beiden im Landkreis Dachau errichteten Impfzentren sind einsatzbereit, wie das Landratsamt gestern mitteilte. Seit vergangenen Freitag liegt nun auch die (Bundes-)Coronaimpfverordnung vor, die die Impfberechtigung und Priorisierung in den ersten Wochen festlegt. Das Landratsamt Dachau hat hierzu in den vergangenen Tagen zur Vorbereitung des Impfstarts bei allen stationären Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen, den ambulanten Diensten sowie den besonders exponierten Einrichtungen (Krankenhäuser, Rettungsdienst) und den niedergelassenen Ärzten erste Impflisten abgefragt. Die ersten Impfungen werden am Sonntag, 27. Dezember, durchgeführt. Die erste Charge wird Landrat Stefan Löwl zufolge eher gering ausfallen, weitere sind für Montag und Mittwoch angekündigt. Die Impfung der zu priorisierenden Personen, die direkt von den Impfzentren bzw. über die entsprechenden Einrichtungen informiert werden, wird die ersten Tage in Anspruch nehmen, sodass sich Bürger voraussichtlich erst nach dem Jahreswechsel selbstständig bei den Impfzentren zur Vereinbarung eines Impftermins melden können. Alle Landkreisbürger, die 1940 oder früher geboren wurden, erhalten von Landrat Stefan Löwl nach Weihnachten ein persönliches Schreiben mit Informationen über die Impfmöglichkeiten sowie das Procedere.

„Das Coronavirus ist nach wie vor gefährlich“, stellt Landrat Löwl nochmals klar. „Wir müssen unbedingt die Infektionszahlen senken und hierfür konsequent auf alle vermeidbaren Kontakte in den kommenden Tagen und Wochen verzichten.“  dn

Die Corona-Teststrecke

in Markt Indersdorf hat über die Feiertage wie folgt geöffnet: 23. Dezember: 14 bis 18 Uhr; 26. Dezember und 27. Dezember: jeweils 9 bis 18 Uhr; 28. bis 30. Dezember: jeweils 14 bis 18 Uhr ; 2 und 3. Januar: 19 bis 18 Uhr, 4. und 5. Januar: jeweils 14 bis 18 Uhr; 6. Januar: 9 bis 18 Uhr; 7. und 8. Januar: 14 bis 18 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare