Nach illegalen Corona-Partys: Mallorca greift knallhart durch - und macht den „Ballermann“ dicht

Nach illegalen Corona-Partys: Mallorca greift knallhart durch - und macht den „Ballermann“ dicht
+
Nach der Wahl: Der Vorstand des Fördervereins der Wasserwacht v.l. mit Hubert Böck (Vorsitzender), Sabine Evers (Stellvertreterin) und Udo Brix (Schriftführer und Kassier).

Neuwahlen beim Förderverein

20 000 Euro für die Wasserwacht

Wie wichtig der Förderverein für die Wasserwacht Ainhofen ist, zeigte sich einmal mehr bei der Hauptversammlung.

Indersdorf – Der Förderverein der Wasserwacht Ainhofen hat bei seiner Jahresversammlung seinen Vorstand neu gewählt und Bilanz über das vergangene Jahr gezogen.

Am Beginn der Versammlung berichtete der Vorsitzende Hubert Böck kurz über die Aktivitäten des Fördervereins. Er informierte über die Schwimmkurse, den Raclettestand beim Candle-Light-Shopping sowie am Advent am Kloster und über das das Catering bei Wasserwachtveranstaltungen wie dem Weihnachtsschwimmen.

Neben den Mitgliedsbeiträgen und den verschiedenen Spenden erwirtschaftete der Verein einen Großteil seiner finanziellen Mittel zur Unterstützung der Tätigkeiten der Wasserwachtortsgruppe Ainhofen. Im Laufe der letzten vier Jahre konnte der Förderverein die Wasserwacht mit rund 20 000 Euro unterstützen, wie der Kassier Udo Brix anschließend berichtete. Mit den Mitteln wurde der Bus für die Wasserrettung ausgebaut sowie zusätzliche Ausrüstung beschafft. Auch die Jugendgruppen der Wasserwacht konnten sich über finanzielle Unterstützung freuen. Im Verlauf der Versammlung konnten noch 8 neue Mitglieder aus den anwesenden Wasserwachtlern gewonnen werden.

Am Ende stand noch die Neuwahl der Vereinsführung auf der Tagesordnung. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Erster Vorsitzender bleibt Hubert Böck, zur zweiten Vorsitzenden wurde wieder Sabine Evers gewählt und Udo Brix zum Schriftführer und Kassier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn in Bildern Räume entstehen
„Ich male keine Räume, ich erschaffe neue Räume“, sagt Bodo Rott über seine Kunst. Eine Auswahl davon hängt unter dem Titel „Kontinent Sieben“ nun seit einigen Tagen in …
Wenn in Bildern Räume entstehen
Angebot „Mein Petershausen“ ist eingeschlafen
Mitmachen – Mitgestalten – Mitbestimmen: Unter diesem Leitspruch steht die Internetseite „Mein Petershausen“. Zuletzt wurde sie jedoch kaum genutzt.
Angebot „Mein Petershausen“ ist eingeschlafen
30 Prozent weniger Verkehrsunfälle
Corona: Das bedeutete auch für die Frauen und Männer der Dachauer Polizei Stress pur. Die Krise hatte aber auch einige erstaunliche Auswirkungen.
30 Prozent weniger Verkehrsunfälle
Wildernder Hund reißt Rehkitz
Einige Wochen lang hat sich eine Rehgeiß mit ihrem Kitz immer wieder im Garten der Eberls am Ortsrand von Bergkirchen aufgehalten, von köstlichen Pflanzen gekostet, sich …
Wildernder Hund reißt Rehkitz

Kommentare