Der 81-Jährige wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik gefahren (Symbolfoto).

Unfall in Indersdorf: 81-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Fußgänger lebensbedrohlich verletzt

Ein Fußgänger ist am Freitagvormittag in Markt Indersdorf von einem Auto erfasst worden. Heute Vormittag wurde in Markt Indersdorf ein Fußgänger von einem Ford erfasst. Der 81-Jährige erlitt lebensbedrohliche Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Indersdorf– Gegen 9.30 Uhr ging der 81-jährige Indersdorfer am Freitag auf dem Fußweg der Dachauer Straße in Richtung Marktplatz. An der Einmündung Ludwig-Thoma-Straße überquerte er diese und wurde dabei von einem Ford erfasst, der von der Dachauer Straße nach links abbiegen wollte. Der Fußgänger stürzte mit dem Kopf auf die Fahrbahn und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu, wie die Polizei Dachau am Freitag in ihrem Pressebericht mitteilte. Drei Ersthelfer reanimierten den Mann bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erfolgreich. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerstverletzten anschließend ins Klinikum Großhadern.

Die 65-jährige Ford-Fahrerin musste mit Anzeichen auf Schock ins Krankenhaus Dachau eingeliefert werden. Zur Klärung des Unfallurgeschehens wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft München ein Gutachter bestellt.   

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwierige Verkehrslagen und wenig Grund
Rappelvoll war das Gastzimmer des Schuihauses Unterweikertshofen, als Erdwegs Bürgermeister Christian Blatt bei der Bürgerversammlung dort Rede und Antwort stand. Die …
Schwierige Verkehrslagen und wenig Grund
Emotionaler Appell: FCB-Nationalspieler privat in KZ-Gedenkstätte Dachau
Ein FC Bayern-Spieler besuchte an seinem freien Tag das KZ in Dachau. Auf Instagram postete er ein Foto und richtete einen Appell an die User.
Emotionaler Appell: FCB-Nationalspieler privat in KZ-Gedenkstätte Dachau
Paukenschlag im Wahlkampf: Hebertshauser Hexen präsentieren Gegenkandidaten
Die Hebertshauser Hexen haben Bürgermeister Richard Reischl geprüft und finden: völlig ungeeignet. So zauberten sie einen Gegenkandidaten für die Wahlen aus dem Hut.
Paukenschlag im Wahlkampf: Hebertshauser Hexen präsentieren Gegenkandidaten
Servus Rathaus, hallo P+R-Parkplatz: Hexen verabschieden Bürgermeister
Die Schwabhauser Hexengilde verabschiedete am Unsinnigen Donnerstag Bürgermeister Josef Baumgartner. Sie statteten ihn aus für seinen neuen Job im Ruhestand: …
Servus Rathaus, hallo P+R-Parkplatz: Hexen verabschieden Bürgermeister

Kommentare