WC-Anlage wird auf neuem Parkplatz am Kreisverkehr aufgestellt

Indersdorf bekommt öffentliche Toilette

  • VonChristiane Breitenberger
    schließen

In Sachen öffentliche Toiletten ist Indersdorf alles andere als üppig aufgestellt. Olaf Schellenberger (CSU) brachte es in der jüngsten Gemeinderatssitzung auf den Punkt: „In anderen Ländern, wenn man an größeren Parkplätzen oder Plätzen ankommt, ist da immer überall eine öffentliche Toilette. Da haben wir Nachholbedarf!“

 Jetzt soll Indersdorf ein öffentliches WC in Klosternähe bekommen. Das haben die Kommunalpolitiker entschieden. Zunächst war eine Toilette wirklich ganz nahe am Kloster angedacht – doch „am Schneiderturm geht es nicht“, erklärte Bürgermeister Franz Obesser in der Sitzung. Deshalb sah sich die Verwaltung nach Alternativen um. „Der einzig geeignete Standort für den Bereich ist der neue Parkplatz am Kreisel“, erklärte Obesser – auch weil eine Baugenehmigung für die Toilette erforderlich sei. Kosten: 95 000 Euro. „Das hört sich zwar jetzt viel an“, sagte Helmut Ebert (FW), „ist aber eine wichtige Sache! Gerade jetzt, nachdem der Gasthof Funk geschlossen hat und man diese Toiletten nicht mehr benutzen kann.“Das sei eine gute Maßnahme für den Bereich, auch „wenn’s ein Haufen Geld ist“.

Von der Bauart soll die Toilette der am Bahnhof ähneln und laut Obesser vandalismussicher sein. Der Optik halber könne das Haus auch außen mit Holz verkleidet werden. Die Nutzung der Toilette solle künftig 50 Cent kosten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare