+
Soll umgestaltet werden: Der Spielplatz an der Sparkasse (Gebäude im Hintergrund) in Indersdorf. Es soll ein Mitmach-Projekt werden, bei dem ein naturnaher Spielplatz mit viel Holz entstehen soll. 

Umgestaltung in Indersdorf, Neubau in Ainhofen

In Sachen Spielplätze tut sich was

Der Indersdorfer Sparkassenspielplatz soll umgestaltet werden. Das gab Bürgermeister Franz Obesser in der Jugendausschusssitzung am Montag bekannt.

Indersdorf – Auf Nachfrage der Dachauer Nachrichten erklärt Jugendarbeiter Sebastian Jaeger das Konzept: Es soll ein naturnaher Spielplatz entstehen mit Blühflächen, viel Holz und: keinen gekauften Standartspielgeräten. Das Besondere: Es soll ein Mitmachprojekt werden. Jeder, der den Spielplatz schöner machen möchte, kann sich beteiligen. „Wir wollen die guten Sachen wie die Seilbahn erhalten und neue Spielgeräte selber bauen – vor allem aus Holz“, erklärt Jaeger. Es soll viele Möglichkeiten „zum Klettern und zum sich Verstecken geben“. Geplant ist, im Herbst mit dem Bau zu beginnen. Verarbeitet wurden auch die Ideen aus den Jungbürgerversammlungen sowie den Befragungen der Jugendarbeit an der Grundschule, erklärte Obesser in der Sitzung.

Auch die Ainhofer können sich freuen. Sie sollen endlich einen Spielplatz bekommen. Einen, der „immer zugänglich ist“, wie Franz Obesser betonte. So etwas gibt es nämlich bisher nicht im Ort. Der einzige Spielplatz befindet sich auf dem Freibadgelände. Der neue Spielplatz soll auf der Freizeitanlage entstehen, die dem Landkreis gehört. Wie er aussehen soll, steht noch nicht fest. 

Mitmacher gesucht

Wer beim neuen Sparkassenspielplatz mithelfen möchte, soll sich bei Sebastian Jaeger unter Telefon 081 33/60 75 oder Mail an sebastian.jaeger@zweckverband-jugendarbeit.de melden.

Christiane Breitenberger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Holzwurm bedroht historische Orgel
Über 100 Jahre lang ließ sie ihre Töne zu jedem Gottesdienst erklingen, jetzt bedrohte der Holzwurm die alte, traditionsreiche Orgel in der evangelischen Kirche Kemmoden.
Holzwurm bedroht historische Orgel
Trauer um Herbert Hoffelner
Er war der Gründervater des Indersdorfer Modellfliegerclubs. Ohne ihn würde es den MFI heute wohl gar nicht mehr geben. Im Alter von 69 Jahren ist Herbert Hoffelner …
Trauer um Herbert Hoffelner
Sechsstelliger Schaden bei Wohnhausbrand in Karlsfeld
Ein leicht Verletzter und ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich – das sind die Folgen eines Wohnhausbrands am Montagmittag in Karlsfeld.
Sechsstelliger Schaden bei Wohnhausbrand in Karlsfeld
„Wir repräsentieren 70 000 Einwohner“
Johannes Kneidl, Bürgermeister von Sulzemoos, ist neuer Vorsitzender der WestAllianz. Er übernimmt die Nachfolge des Karlsfelder Gemeindechefs Stefan Kolbe.
„Wir repräsentieren 70 000 Einwohner“

Kommentare