+
Freuten sich über viele Medaillen: die Indersdorfer Haie. 

Indersdorfer Haie beweisen in Neuburg ihr Können

49 Medaillen beim Adventsschwimmen

Die Indersdorfer Haie haben in Neuburg ihr Können erfolgreich unter Beweis gestellt. Beim 47. Adventsschwimmen sahnen sie 49 Medaillen ab

Indersdorf – Beim 47. Adventsschwimmen in Neuburg haben 21 Schwimmer der Indersdorfer Haie unter der sportlichen Leitung von Holger Weich und Stefan Fleischmann 49 Medaillen gewonnen. Ausgetragen wurden die Wettkämpfe über die 25 Meter-Strecken für die Jahrgänge 2013 bis 2010 sowie die 50- Meter-Strecken und die 100 Meter Lagen für die Altersklasse 10 und älter.

Erfolgreichster Indersdorfer Athlet war Christian Hammerl (2008) mit vier Siegen und einer Bronzemedaille. Auch Hannah Kost (2006) gelang bei jedem Start der Sprung aufs Podest: Drei Gold- sowie zwei Silbermedaillen waren ihre Ausbeute.

Im Jahrgang 2009 dominierten die Mädchen aus Indersdorf das Wettkampfgeschehen. Im Wechsel standen Larissa Düring und Marie Fiebig mit jeweils zwei Goldmedaillen bei vier von fünf Siegerehrungen ganz oben. Larissa wurde zudem zweimal Zweite und einmal Dritte, Marie gewann noch zwei Bronzemedaillen.

Auch die kleinsten Haie auf den 25-Meter-Strecken in den Disziplinen Brust, Freistil, Rücken und Kraulbeine glänzten. Die sechsjährige Sophia Kudorfer gewann zwei Gold- sowie eine Silbermedaille, Marie Grundler (2012) zwei silberne und eine bronzene und Luisa Zangerle (2012) konnte sich bei ihrem ersten Wettkampf einen ersten und zweiten Platz sichern.

Zu dem erfolgreichen Gesamtresultat der Haie trugen außerdem Johanna Kudorfer (2007), Ludwig Kost (2008), Maximilian Wunder junior (2007) und Maximilian Wunder senior (1964) mit jeweils drei, Greta Lynette Achter (2010) und Felix Kannegießer (2010) mit je zwei Medaillen sowie Yvonne Bauer (2007), Lena Becker (2008) und Viktoria Junge (2005) mit je einem Podestplatz bei.

In der 6x50 Meter Freistilstaffel trat das junge Team aus Indersdorf in der Besetzung Victoria Junge, Hannah Kost, Johanna Kudorfer, Christian Hammerl, Ludwig Kost sowie Maximilian Wunder junior gegen die im Durchschnitt deutlich ältere Konkurrenz an. Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einzelnen Bestzeiten über die 50-Meter-Freistil-Strecke bescherte zwar keine Medaille, jedoch einen gewonnen Glückslauf und somit Sporttaschen für alle Staffelteilnehmer. Am Ende fanden sich die Indersdorfer mit 14 Gold-, 17 Silber- und 18 Bronzemedaillen auf Platz 5 in der Medaillenwertung wieder.  dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erhaltungssatzung: ÜB Dachau will nochmal abstimmen
Die Erhaltungssatzung hat für die Menschen im Bereich Martin-Huber-Straße/ Amperweg Protest ausgelöst. Doch jetzt gibt es neue Hoffnung für sie: Die ÜB Dachau fordert …
Erhaltungssatzung: ÜB Dachau will nochmal abstimmen
TSV Dachau 1865 bekommt Wunsch-Stadion
Der TSV 1865 Dachau hat sich durchgesetzt: In den künftigen Sportpark an der Theodor-Heuss-Straße wird ein Fußballstadion gebaut werden können, das auch …
TSV Dachau 1865 bekommt Wunsch-Stadion
Früheres Papierfabrikgelände: Das neue Stadtviertel nimmt Gestalt an
Auf der Zielgeraden dieser Legislaturperiode hat das Bauamt den Stadträten einen ersten Bebauungsplanentwurf für das ehemalige MD-Papierfabrikgelände vorgelegt. Die …
Früheres Papierfabrikgelände: Das neue Stadtviertel nimmt Gestalt an
Ford fängt während der Fahrt Feuer
Ein Auto hat am Dienstagabend auf der Bundesstraße 304 während der Fahrt feuer gefangen.
Ford fängt während der Fahrt Feuer

Kommentare