+
Die zwei Ehrensenatoren im Indersdorfer Faschingskomitee, Hansi Leber (links) und Siegfried Fiedler, engagieren sich nicht nur vor Ort.

Die Indersdorfer Hansi Leber und Siegfried Fiedler geben Kurse und Workshops

Die Väter der Faschingsakademie

Wenn am kommenden Sonntag der 11.11. im Kalender steht, weiß jeder, dass da der Fasching beginnt. Für die Mehrheit der Bevölkerung hat es sich damit. Nicht aber für die beiden Indersdorfer, Hansi Leber und Siegfried Fiedler. Die beiden Ehrensenatoren im Faschingskomitee der Marktgemeinde sind sogar über die Grenzen Deutschlands hinaus als Faschingsspezialisten anerkannt.

Indersdorf – Leber und Fiedler sind die Gründungsväter der 2014 ins Leben gerufenen Freie Akademie Karneval Süd und in dieser „fliegenden Akademie“ stehen die beiden an der Spitze: Leber ist Rektor und Fiedler der Konrektor. Beide halten vor Faschingsnarren aus allen Himmelsrichtungen Seminare, Workshops und Vorträge über den geliebten Fasching und dessen Entstehung und Geschichte. Leber erklärt: „Der meistgebuchte Vortrag dauert 60 Minuten und interessiert auch das Nicht-Fachpublikum.“ Noch umfangreicher sind die Vorträge für Faschingsprofis.

Hansi Lebers Titelsammlung sieht so aus: Mitglied des Ordenskollegiums, Mitglied der FG Würmesia München, Ehrenmitglied der FG Narrhalla Mainburg und Mitglied des Europäischen Dachverbandes FEN.

Nach wie vor schätzt man die Ehrensenatoren Leber und Fiedler natürlich auch in der Heimat, im Faschingskomitee Indersdorf, das schon voller Tatendrang auf den nächsten Indersdorfer Faschingszug hinarbeitet, der am Faschingssonntag, 3. März 2019, wieder zigtausende Narren begeistern wird.

Ein einmaliges Werk von Hansi Leber ist das große Faschingslexikon, das weit über Deutschland hinaus fasziniert und im Internet unter www.ehrenkomitee.de zu finden ist. „Vor 20 Jahren ist bei mir die Idee für so ein Lexikon entstanden, und so habe ich Jahr für Jahr Themen gesammelt“, so Leber im Gespräch mit den Dachauer Nachrichten. Mittlerweile knackte man die Hundertausender-Marke: Fast 103 000 Besucher zeigten für dieses Lexikon schon Interesse. Darin wird von A wie Aachen mit dessen langer karnevalistischer Tradition bis Z wie Zugführer beim Indersdorfer Faschingszug alles rund um den Fasching im Detail beschrieben.

Viele Leute, die das Faschingslexikon besuchen, machen auch beim großen Faschingsquiz mit über 100 Fragen mit; und allein da zeigt sich, wer Faschingsprofis ist! Wer weiß schon, wieviele Federn der Kölner Faschingsprinz an seiner Prinzenkappe trägt und warum die Komiteemitglieder bei zwei Indersdorfer Faschingszügen auf ihrem Komiteewagen auf ihre typisch roten Mäntel verzichtet haben?

In welchem Jahr fielen wegen des Golfkriegs die Faschingszüge in Deutschland aus, lautet eine weitere Frage in diesem Quiz, die wohl etwas leichter zu beantworten ist, wie auch die Frage, wo man am Rosenmontag die „Schwellköpp“ sieht. Dass der früheste Aschermittwoch schon am 4. Februar 1818 gefeiert wurde, kann nur die richtige Antwort von einem Insider sein. Der kommende Fasching geht ja erst am Aschermittwoch, 6. März 2019, zu Ende.

Leber (65) und Fiedler (knapp über 70) zeigen mit viel Herzblut nach wie vor engste Verbundenheit mit dem Fasching und lassen sich auch durch den Zeitgeist nicht von den vielen Faschingsbräuchen abbringen, die hierzulande meist mit dem Weiberfasching am Unsinnigen Donnerstag beginnen. Auch da ist Indersdorf die Hochburg im Landkreis. Wichtig ist, dass man sich für das Faschingslexikon nicht anmelden braucht, keine Registrierung erfolgt und die Seite absolut werbefrei ist. Josef Ostermair

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einsames Gedenken
Die Gedenkfeiern am Volkstrauertag stoßen in Stadt und Landkreis auf sinkende Resonanz. Nicht nur weniger Bürger kommen, um der Kriegsopfer zu gedenken, auch immer …
Einsames Gedenken
Dachauer Käseladen schließt
Der Dachauer Käseladen schließt am 30. November. Sabine Jurk muss ihr Herzensprojekt aufgeben.
Dachauer Käseladen schließt
Vielleicht klappt‘s im Elsass
Die griechische Insel Symi und Vahrn in Südtirol sind vom Tisch. Doch auf der Suche nach einer Partnergemeinde tut sich für Indersdorf eine weitere Option auf: im Elsass.
Vielleicht klappt‘s im Elsass
Diskussionsabend in Haimhausen: Mit einer Seilbahn in die Firmenzukunft?
Der Gewerbeverband Haimhausen hat sein 20-jähriges Bestehen mit einem Diskussionsabend gefeiert. Das Thema: Wie geht es weiter mit den Unternehmern der Gemeinde? Und was …
Diskussionsabend in Haimhausen: Mit einer Seilbahn in die Firmenzukunft?

Kommentare