1 von 5
2 von 5
3 von 5
4 von 5
5 von 5

Open Air im Freibad Ainhofen

Mehr als 3000 Besucher bei der Caribic Night

Weit über 3000 junge Leute haben bei der Caribic Night im Freibad Ainhofen die Nacht zum Tag gemacht. Bis vier Uhr früh vergnügten sich die vielen Tanzlustigen vor dem Podium von DJ Klangwerk, den vielen Bars und im Freibad mit Unterwasserbeleuchtung.

Ainhofen – Es war eine Rekordparty: Das herrliche Wetter hat dazu beigetragen, dass so viele Besucher wie noch nie das Freibadgelände zum Mondscheinbaden nutzten.

Die Stimmung war sehr ausgelassen. So wurden im Schwimmbecken lustige Kämpfe ausgetragen. Ohne lange gefragt zu werden, landeten einige der Gäste im Nu auch ohne Badeklamotten schnell im kühlen Nass.

Aber genau das ist es, was die Caribic Night von anderen Open-Airs abhebt. Johanna Ullerich aus Altmünster, Jasmin Wülfert aus Röhrmoos und Benita Meier aus Bachern feierten bei der Caribic Night ihren Abschluss der Realschule in Weichs. Damit sich dieses Trio in der großen Menschenmasse nicht verliert, haben die Damen knallgrüne Hüte aufgesetzt. Beeindruckt von den Besuchermassen zeigte sich auch Indersdorfs Bürgermeister Franz Obesser, der zusammen mit Gattin Angela regelmäßig die Caribic Night besucht.

Hier sind nahezu alle Ainhofener Vereine mit ihren Bars vertreten. Gleich zwei Bars stellte der Freibad-Trägerverein, der VfB Ainhofen, aber auch der STV, der Burschenverein und der Damen-Promi-Club boten Schnäpse und Mixgetränke an. Der Freibad-Förderverein hatte auch heuer den Franziskaner-Bierausschankwagen übernommen. Auch hungern musste keiner. Dafür sorgte ein Italiener mit Pizzen und der Freibad-Kiosk mit warmen Leberkäs. Ab 3 Uhr früh machte das Wetter nicht mehr so recht mit, doch deshalb haben sich nicht alle Gäste schlagartig verabschiedet: Trotz Regen wurde weitergefeiert – auf Teufel komm raus. Dazu gab es zu viele hartgesottene Partygänger, für die die Caribic Night das Fest aller Feste bedeutet.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

In der Sache hart, im Ton milder
Ministerpräsident Markus Söder gab sich am Donnerstag in Hebertshausen milder. Der Grund dafür saß im Publikum: Hebertshausens Bürgermeister Richard Reischl, der mit …
In der Sache hart, im Ton milder
DAH
Die befreiten Tiere aus dem Wohnhaus in Röhrmoos
Die befreiten Tiere aus dem Wohnhaus in Röhrmoos
Die schönsten Bilder: Glonntalfestival verzaubert mit besonderem Flair
Wer ein Sommerfest mit besonderem Flair erleben wollte, musste am Samstag nicht nach München aufs Tollwood fahren. Die zweite Auflage des Indersdorfer Glonntalfestivals …
Die schönsten Bilder: Glonntalfestival verzaubert mit besonderem Flair
Karlsfeld
Festlicher Einzug unter weiß-blauem Himmel
44 Gruppen haben sich am Samstag am Festzug beteiligt, der am Karlsfelder Siedlerfest endete. Dort zapfte Bürgermeister Stefan Kolbe kurz und schmerzlos das erste Fass …
Festlicher Einzug unter weiß-blauem Himmel