Frau
+
Bei guter Gesundheit: Mia Lachmann.

Früher bekochte sie einen Baron

Mia Lachmann wird 101 Jahre alt – Zum 102. Geburtstag soll wieder die Blasmusik spielen

  • vonJosef Ostermair
    schließen

101 Jahre ist die Karphofenerin Mia Lachmann alt. Groß feiern konnte sie nicht, doch ihre Hoffnung liegt auf ihrem 102. Geburtstag. Da soll eine Blaskapelle spielen.

Indersdorf – Bei guter Gesundheit hat Mia Lachmann aus dem Indersdorfer Gemeindeteil Karpfhofen ihren 101. Geburtstag gefeiert.

Während sie zum 100. Geburtstag noch Landrat Stefan Löwl, Bürgermeister Franz Obesser und weitere Gratulanten besuchen durften, musste die fröhliche Jubilarin diesmal wegen des Lockdowns auf den persönlichen Besuch einer Reihe von Gratulanten verzichten. Sogar die Familien ihrer acht Kinder durften sie wegen der Corona-Beschränkungen nicht in den Arm nehmen und nur telefonisch ihre Glückwünsche überbringen.

Die 101-Jährige, die als sechstes von acht Kindern in Niederschlesien zur Welt kam, hatte in früheren Jahren viele Schicksalsschläge hinnehmen müssen, aber dennoch nie ihren Humor und die Fröhlichkeit verloren. Heute ist sie stolz auf 13 Enkel, elf Urenkel und zwei Ur-Urenkel. Mia Lachmann arbeitete nach dem Schulbesuch zunächst auf dem elterlichen Hof mit und war später Hausangestellte, hat aber auch schon mit Pferdefuhrwerken Baustellen beliefert.

Kochen war immer schon ihre Lieblingsbeschäftigung und so ist sie heute noch stolz, dass sie in jungen Jahren auf einem Schloss einen Baron bekochen durfte. Von ihren Kochkünsten hat später natürlich auch ihr großer Familienkreis profitiert.

Nicht vergessen kann sie den Tag im Juli 1946, an dem sie mit zwei kleinen Töchtern am Arm ihre Heimat verlassen musste. Die Angst des Krieges und die Bedrohung durch polnische Milizen waren ständige Begleiter.

Noch gut erinnert sie sich an ihren 24. Geburtstag, denn genau an diesem Tag hat sie ihren Mann Heinz bei einer Kriegstrauung geheiratet. Er war Polizeibeamter, und so war die Familie Lachmann berufsbedingt gezwungen, öfter als andere Familien umzuziehen. 1968 landeten die Lachmanns schließlich im Indersdorfer Ortsteil Karpfhofen. Ihr Mann starb leider bereits 2008. Ein schwerer Schicksalsschlag für die Familie war als Tochter Dagmar schon im Alter von 35 Jahren gestorben ist.

Für Mia Lachmann spielte auch noch im Alter von 99 Jahren ihr Gemüsegarten eine große Rolle. Es war ihr stets wichtig, ihre vier Mädchen und vier Buben gesund und bezahlbar zu ernähren.

Was Mia Lachmann mit 101 Jahre immer noch besondere Freude macht, ist das Vogelgezwitscher im Garten. Wenn sie, wie sie hofft, auch den 102. Geburtstag noch feiern kann, wünscht sie sich, dass die Blasmusik aufspielt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare