1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau
  4. Markt Indersdorf

Rein ins kühle Nass!

Erstellt:

Kommentare

Hier sollen schon bald die Badegäste toben: im Freibad Ainhofen.
Hier sollen schon bald die Badegäste toben: im Freibad Ainhofen. © ostermair

Das Ainhofer Freibad eröffnet am kommenden Wochenende. Der Sprung ins kühle Nass darf wörtlich genommen werden: Die Wassertemperatur wurde abgesenkt.

Ainhofen – Gute Nachrichten für Wasserratten: Falls das Wetter mitmacht, öffnet das Freibad Ainhofen schon am kommenden Samstag, 7. Mai, seine Pforten.

Umfangreich waren auch heuer die Vorbereitungsarbeiten für die neue Badesaison. Der Vorsitzende des VfB Ainhofen, Hans Reif, gibt einen Überblick: Der Verein hat mit einem Kostenaufwand von rund 20 000 Euro eine neue Wasserdosieranlage eingebaut. Neu gepflastert wurde die überdachte Bühne für Musikveranstaltungen. Dort wurden als Windschutz auch Glaswände angebracht.

Das Freibad in Ainhofen bei Indersdorf öffnet in wenigen Tagen

Einen neuen, farbenfrohen Anstrich haben die Wasserwacht-Hütte und weitere Hütten sowie das Betriebsgebäude schon 2021 für das Kinofilm-Projekt „Freibad“ bekommen. Der Kioskzugang wurde mit einem elektrischen Rolltor ausgestattet, und auch am Sandkasten für Kleinkinder gab es eine Verbesserung.

Reif informierte auch darüber, dass die Hecke auf der Westseite des Freibadgeländes maschinell zurückgeschnitten wurde und auch die übrige Grünanlage eine Verbesserung erfahren habe. „Es war schon schön, endlich mal wieder ein Jaudusfeier neben dem Badegelände abhalten zu können“, freut sich Reif. Er ist schon seit Wochen täglich im Freibad anzutreffen.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Dachau-Newsletter.

Nicht zuletzt aus Kostengründen wird die Wassertemperatur auf 23 Grad im großen Becken zurückgefahren. „Aber zum Schwimmen reicht das leicht noch“, ist der VfB-Chef überzeugt.

Das Freibad soll auch heuer bei sonnigem und warmen Wetter täglich ab 9 Uhr geöffnet sein. Was Ainhofen besonders auszeichnet, sind die Öffnung in den Abendstunden und der Biergartenbetrieb am Freibad, der bis spät in den Abend geht. Wer sichergehen will, kann auf der Internetseite aktuell erfahren, ob das Freibad geöffnet hat.

Auch in der neuen Badesaison möchte der Verein an fairen, familienfreundlichen Eintrittspreisen festhalten, betont Reif. So kostet eine Tageskarte für Besucher ab 16 Jahren 3,50 Euro, Kinder von 6 bis 15 Jahren zahlen nur 2 Euro, und eine Familienkarte gibt’s für 7 Euro. Deutlich ermäßigte Preise gelten ab 18 Uhr. Zehnerkarten für Erwachsene werden für 28 Euro ausgegeben – Kinder zahlen nur 15 Euro.

Badegästen, die regelmäßig nach Ainhofen kommen, bietet der Verein Jahreskarten für 45 Euro an (Kinder 25 Euro und Familienkarten 85 Euro). Besonderen Wert legt der Betreiberverein auch heuer auf ein breites Speisen- und Getränkeangebot im Kiosk. Ob es auch heuer wieder eine Caribic-Night geben wird, werde der Vorstand demnächst entscheiden, so Reif.

Auch interessant

Kommentare