Ehrungen für 50-Jahre Mitgliedschaft beim Indersdorfer Skiclub: stehend von links: Katharina Hendler, Anneliese Schmeller, Werner Popfinger, Maria Popfinger, Christian Harrer, Josef Schuster, Franz Obesser, Willi Harrer und Stephanie Widmann; sitzend von links: Georg Schmeller, Ingrid Schmeller, Hedwig Harrer, Josef Westermair, Ulla Gottschalk und Martin Schmeller.
+
Ehrungen für 50-Jahre Mitgliedschaft beim Indersdorfer Skiclub: stehend von links: Katharina Hendler, Anneliese Schmeller, Werner Popfinger, Maria Popfinger, Christian Harrer, Josef Schuster, Franz Obesser, Willi Harrer und Stephanie Widmann; sitzend von links: Georg Schmeller, Ingrid Schmeller, Hedwig Harrer, Josef Westermair, Ulla Gottschalk und Martin Schmeller.

50-jähriges Bestehen: Ehrungen für die längsten Mitglieder

Von der ersten Stunde an beim Skiclub Indersdorf mit dabei

Indersdorf – Die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Indersdorfer Skiclubs mussten vergangenes Jahr leider pandemiebedingt ausfallen. Ein Grund mehr, bei der Hauptversammlung an die Anfänge des Vereins zu erinnern.

Im Rahmen der diesjährigen Jahresversammlung (wir berichteten) blickten die Sportler zurück auf das Jahr 1970, als der Verein gegründet wurde. Die Gründungsmitglieder Jörg Westermair, Josef Gattinger, Christian Schuster, Claudia Schuster, Alexander Schuster (jüngstes Mitglied mit fünf Monaten), Inge Hechtl, Josef Hechtl, Georg Harrer und Erich Gottschalk wählten am 30. Oktober aus ihren Reihen folgendes Vorstandsteam: Vorsitzender Josef Westermair , 2. Vorsitzender Josef Schuster, Mike Mertl übernahm den Posten des Kassiers, Sportleiter wurde Korbinian Gattinger und Schriftführer Franz Bader.

Innerhalb kurzer Zeit fanden sich weitere 20 Mitglieder, und zu seinen besten Zeiten hatte der Skiclub über 500 Mitglieder. Der Grund für die Gründung des Skiclubs waren die gemeinsamen Fahrten zum Skifahren, das Lernen des Skifahrens, sowie auch die Entwicklung für den Rennsport. Anfangs wurden fast jedes Wochenende Fahrten mit dem Bus nach Tirol veranstaltet, und die Skikurse wurden einige Zeit mit dem Dachauer Verein und später mit dem Skiklub Grainau (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) abgehalten.

Das Indersdorfer Wappenrennen war ein fester Bestandteil jeder Saison. Die Rennen fanden anfangs immer in Söll und später dann in Achenkirch statt. Zu Höchstzeiten waren über 200 Starter dabei.

Die heutige Vorsitzende Stephanie Widmann erinnerte in ihrem Rückblick für die vergangenen 50 Jahre an die tollen Ausflüge und Veranstaltungen wie beispielsweise an die Kanufahrt, an das Zeltlager, an Fackelwanderungen, den eigenen Faschingswagen, Weihnachtsfeiern mit Theater, an das Knödlfest in St. Johann, die „X-Mas-Party“, ans Skilager, an die vielen Skikurse, Tagesfahrten und Skirennen. Das waren teils besondere Ereignisse, die Sportler lachten bei der Versammlung laut, als sie an die Events dachten. „Ohne unsere Gründungsmitglieder wären wir heute gar nicht da“, schloss Widmann ihren Rückblick.

Mit den Worten „Ich bin echt froh, dass es den Skiclub gibt“ freuten sie sich zusammen mit Bürgermeister Franz Obesser, folgende Personen zur 50-jährigen Mitgliedschaft zu ehren: Josef Westermair, Jörg Westermair, Josef Schuster, Robert Busch, Christian Schuster, Alexander Schuster, Inge Hechtl, Georg Schmeller, Klaus Schmeller, Ingrid Schmeller, Georg Schmeller, Willi Harrer, Hedwig Harrer, Christian Harrer, Ulla Gottschalk, Christoph Gottschalk, Josef Kreitmeir, Hanna Kreitmeir, Martin Schmeller, Anneliese Schmeller, Heidi Gärtner, Waltraud Ewender, Hans-Jürgen Schrodt, Werner Popfinger und Maria Popfinger.

„Ski heil für die nächsten 50 Jahre“, wünschte Obesser allen Anwesenden am Ende der Versammlung. Er bedankte sich besonders für den gezeigten Einsatz im Ehrenamt: „Das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich!“

ROSWITHA HÖLTL

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare