+
Eine bewegte Geschichte gibt es über das Indersdorfer Kloster zu erzählen. Im kommenden Jahr feiert es sein 900-jähriges Bestehen. 

Kloster Indersdorf feiert Jubiläum

Mittelalterfest zum 900. Geburtstag

  • schließen

So viele Veranstaltungen zu einem Anlass waren noch nie in der Gemeinde geboten: Anlässlich des Jubiläums „900 Jahre Kloster Indersdorf“ ist das ganze Jahr über etwas los. Höhepunkt der Festivitäten ist ein weiteres Novum: ein großes, zweitägiges Mittelalterfest.

VON CHRISTIANE BREITENBERGER

Indersdorf– Im kommenden Jahr wird das Indersdorfer Kloster 900 Jahre alt. Das will die Gemeinde gebührend feiern. Und zwar mit einem Veranstaltungsreigen, den es so noch nie in Indersdorf gab – nicht einmal zum Jubiläum „125 Jahre Markterhebung“.

Bürgermeister Franz Obesser ist stolz auf das vielfältige Programm, bei dem sich sicher „jeder wiederfinden kann“, egal ob kircheninteressiert oder nicht. Das Angebot ist sportlich, musikalisch, wissenschaftlich, religiös und vor allem: unterhaltsam. Verantwortlich für das Programm ist ein eigens dafür gebildeter Festausschuss (wir haben berichtet). Jetzt stellten die Verantwortlichen Einzelheiten bei einer Pressekonferenz vor.

Die umfassendsten Veranstaltungen sind der besondere Festakt im März und das große Mittelalterfest im August. Obesser erklärte: „Der Festakt in der Turnhalle ist unsere große offizielle Auftaktveranstaltung.“ Das Gymnasium wird den Festakt mit seinen „qualitativ absolut hochwertigen Musikern“ umrahmen, wie Obesser sagt. Hansi Leber wird durchs Programm führen.

Mittelalterfest statt Marktplatzfest

Absoluter Höhepunkt für die meisten Indersdorfer dürfte das zweitägige Mittelalterfest auf dem Volksfestplatz im August sein. In Anbetracht so einer „tollen Alternative sollte es nicht so schlimm sein, dass heuer unser Marktfest wegen der Marktplatzsanierung ausfallen muss“, hofft Obesser. Für das Mittelalterfest hat die Gemeinde eine der, laut Szene, bekanntesten Mittelalterband der Welt engagiert: Furunkulus!

Zudem finden jeden Monat Veranstaltungen passend zum Thema 900 Jahre Kloster statt. Es gibt laufend wissenschaftliche und historische Vorträge im Augustiner Chorherren Museum, besondere Führungen durch Kirche und Kloster. „Wir haben uns kleine Besonderheiten überlegt“, erklärt Obesser, wie: eine Radtour unter dem Motto „Trete und bete“. Die Tour im September führt zu den Wallfahrtskirchen in der Gemeinde und ist etwa 20 Kilometer land. Musikalisch wird es beim Altbayerischen Passionssingen im März, beim Mariensingen im Mai, beim Hoagartn im Oktober, oder beim Weinfest im Dezember.

Völlig neu in Indersdorf dürfte auch die „Bergmesse“ am Wasserturmberg im Oktober sein.

Unabhängig der Veranstaltungen warten die Indersdorfer zum Klosterjubiläum mit zwei Besonderheiten auf. Heimatforscher Hans Kornprobst hat ein 350 Seiten dickes Werk über die Geschichte und die Einflüsse des Klosters auf Indersdorf verfasst. Aufgelockert mit vielen Bildern und unterhaltsamen Geschichten ist ein Werk entstanden, das „man sich nicht nur stolz ins Regal stellt, sondern auch mit Vergnügen liest“, wie es Obesser ausdrückt.

Auch kulinarisch wird etwas Neues zum Jubiläum geboten: Der Indersdorfer Braumeister Tobias Socher braut in seiner Brauerei extra ein Festbier.

Franz Obesser betonte abschließend: „So ein besonderes Ereignis wollen wir einfach das ganze Jahr über feiern!“ Es wird Flyer und eine eigene Homepage mit allen Einzelheiten über das vielseitige Programm im Jubiläumsjahr geben.

Anmeldungen und Karten

Karten für den Festakt in der Turnhalle gibt es im Rathaus, bei Schmuck und Uhren Leber und im Heimatmuseum. Anmeldungen für die Kirchen- und Klosterführungen sind bei der Indersdorfer Volkshochschule nötig.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

49 Medaillen beim Adventsschwimmen
Die Indersdorfer Haie haben in Neuburg ihr Können erfolgreich unter Beweis gestellt. Beim 47. Adventsschwimmen sahnen sie 49 Medaillen ab
49 Medaillen beim Adventsschwimmen
Ab Montag wird vieles besser
Eine klare Struktur, günstigere Preise: Ab Montag wird beim MVV vieles besser. Der Landkreis Dachau hat ein eigenes Fahrplanheft herausgegeben
Ab Montag wird vieles besser
Naturfrevler beschädigt Eiche: Baum stirbt vermutlich ab
Unbekannte Täter haben eine alte, aber gesunde Eiche an der Straße von Hilgertshausen nach Jetzendorf auf Höhe Volkersdorf beschädigt. Die Polizei sucht nun Zeugen für …
Naturfrevler beschädigt Eiche: Baum stirbt vermutlich ab
BMW überschlägt sich im Acker
Zahlreiche Rettungskräfte, auch ein Hubschrauber, sowie Feuerwehren rückten am Freitagvormittag zu einem Unfall auf die Autobahn aus. Ein BMW hatte sich überschlagen. …
BMW überschlägt sich im Acker

Kommentare