+
Der neue Ortsvorsitzende Markus Arnold (4.v.l.) umrahmt von MdL Bernhard Seidenath, Rosmarie Böswirth, Florian Scherf, Daniel Haagen, Thomas Böswirth, Manfred Prößl, Stephan Schaberl und Maximilian Thaller.

CSU Schwabhausen

Vorsitz wieder besetzt

Schwabhausen - Markus Arnold heißt der neue Ortsvorsitzende der CSU Schwabhausen. Der 43-jährige Teamleiter bei der Deutschen Post in Markt Indersdorf wurde bei der jüngsten Ortshauptversammlung mit 20 von 21 abgegebenen Stimmen gewählt.

Die Nachwahl im 69 Mitglieder umfassenden Ortsverband war erforderlich, weil der bisherige Vorsitzende Florian Scherf bereits im vergangenen Jahr seinen Rücktritt erklärt hatte. Markus Arnold hat seitdem die Geschäfte kommissarisch geführt und konnte in dieser Zeit auf die Teilnahme des CSU-Ortsverbandes am gemeindlichen Ferienprogramm und am Christkindlmarkt sowie auf zwei veranstaltete politische Stammtische und ein Spanferkelessen für die Mitglieder zurückblicken.

Auch weitere Positionen wurden neu besetzt. Stellvertretende Ortsvorsitzende sind nun der Oberrother Maximilian Thaller (21 Jahre) und Thomas Böswirth (29) aus Puchschlagen. Die Ämter des Schatzmeisters Stephan Schaberl und des Schriftführers Daniel Haagen brauchten nicht nachgewählt werden, weil die Amtsinhaber ihre Posten weiterführen.

Die fünf zusätzlich gewählten Beisitzer – neben den nach wie vor amtierenden Rosmarie Böswirth, Dieter Blimmel, Kaya Dreesbeimdiek und Roman Reischl – heißen Franz Frahammer junior, Manfred Prößl, Janda Buck, Dr. Erwin Weiß und Florian Scherf.

Auch auf die Bundestagswahlen 2017 richtete der Ortsverband bereits den Blick. Hier stand die Wahl der Delegierten in die besondere Kreisvertreterversammlung auf der Tagesordnung, die – wie die Nachwahlen auch – unter der Leitung des CSU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Bernhard Seidenath rasch durchgeführt werden konnten. Die sieben Delegierten und sieben Ersatzdelegierten sind: Markus Arnold, Maximilian Thaller, Rosmarie Böswirth, Thomas Böswirth, Manfred Prößl, Florian Scherf und Janda Buck. Ersatzdelegierte: Stephan Schaberl, Daniel Haagen, Johannes Frahammer, Josef Reischl, Blasius Osterauer, Dieter Blimmel, Dr. Erwin Weiß.

Neben den Wahlen stand der Vortrag Bernhard Seidenaths zur Pflege als gesellschaftliche und finanzielle Herausforderung des 21. Jahrhunderts im Mittelpunkt des Abends sowie eine Diskussion, bei der sich der Reigen der Wortbeiträge von der lokalen Politik bis zu Themen weit über die Landesgrenzen hinweg spannte. dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine unglaubliche Einbrecherjagd - wie im Krimi
Ein Einbrecher und sein Komplize sind am Donnerstag der Polizei ins Netz gegangen. Ein 22-jähriger Kiemertshofener hatte den Täter in seinem Wohnhaus bemerkt, wurde mit …
Eine unglaubliche Einbrecherjagd - wie im Krimi
Erst wird gemessen und gerechnet, dann erst wird entschieden
Sie war heiß ersehnt und lange angekündigt: die Informationsveranstaltung der Stadtwerke Dachau über das geplante Windrad im Sigmertshauser Holz. Knapp 100 Interessierte …
Erst wird gemessen und gerechnet, dann erst wird entschieden
Dieter Schneider (✝70): Große Trauergemeinde nimmt Abschied
Unzählige Trauergäste haben Dieter Schneider am Donnerstag auf seinem letzten Weg in Röhrmoos begleitet. Das zeigt, welch große Wertschätzung dem 70-Jährigen …
Dieter Schneider (✝70): Große Trauergemeinde nimmt Abschied
Autofahrerin wird ohnmächtig und rammt Motorrad
Eine 64-jährige Dachauerin ist am Steuer ihres Autos ohnmächtig geworden. Sie rammte ein geparktes Motorrad.
Autofahrerin wird ohnmächtig und rammt Motorrad

Kommentare