+
Der neue Ortsvorsitzende Markus Arnold (4.v.l.) umrahmt von MdL Bernhard Seidenath, Rosmarie Böswirth, Florian Scherf, Daniel Haagen, Thomas Böswirth, Manfred Prößl, Stephan Schaberl und Maximilian Thaller.

CSU Schwabhausen

Vorsitz wieder besetzt

Schwabhausen - Markus Arnold heißt der neue Ortsvorsitzende der CSU Schwabhausen. Der 43-jährige Teamleiter bei der Deutschen Post in Markt Indersdorf wurde bei der jüngsten Ortshauptversammlung mit 20 von 21 abgegebenen Stimmen gewählt.

Die Nachwahl im 69 Mitglieder umfassenden Ortsverband war erforderlich, weil der bisherige Vorsitzende Florian Scherf bereits im vergangenen Jahr seinen Rücktritt erklärt hatte. Markus Arnold hat seitdem die Geschäfte kommissarisch geführt und konnte in dieser Zeit auf die Teilnahme des CSU-Ortsverbandes am gemeindlichen Ferienprogramm und am Christkindlmarkt sowie auf zwei veranstaltete politische Stammtische und ein Spanferkelessen für die Mitglieder zurückblicken.

Auch weitere Positionen wurden neu besetzt. Stellvertretende Ortsvorsitzende sind nun der Oberrother Maximilian Thaller (21 Jahre) und Thomas Böswirth (29) aus Puchschlagen. Die Ämter des Schatzmeisters Stephan Schaberl und des Schriftführers Daniel Haagen brauchten nicht nachgewählt werden, weil die Amtsinhaber ihre Posten weiterführen.

Die fünf zusätzlich gewählten Beisitzer – neben den nach wie vor amtierenden Rosmarie Böswirth, Dieter Blimmel, Kaya Dreesbeimdiek und Roman Reischl – heißen Franz Frahammer junior, Manfred Prößl, Janda Buck, Dr. Erwin Weiß und Florian Scherf.

Auch auf die Bundestagswahlen 2017 richtete der Ortsverband bereits den Blick. Hier stand die Wahl der Delegierten in die besondere Kreisvertreterversammlung auf der Tagesordnung, die – wie die Nachwahlen auch – unter der Leitung des CSU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Bernhard Seidenath rasch durchgeführt werden konnten. Die sieben Delegierten und sieben Ersatzdelegierten sind: Markus Arnold, Maximilian Thaller, Rosmarie Böswirth, Thomas Böswirth, Manfred Prößl, Florian Scherf und Janda Buck. Ersatzdelegierte: Stephan Schaberl, Daniel Haagen, Johannes Frahammer, Josef Reischl, Blasius Osterauer, Dieter Blimmel, Dr. Erwin Weiß.

Neben den Wahlen stand der Vortrag Bernhard Seidenaths zur Pflege als gesellschaftliche und finanzielle Herausforderung des 21. Jahrhunderts im Mittelpunkt des Abends sowie eine Diskussion, bei der sich der Reigen der Wortbeiträge von der lokalen Politik bis zu Themen weit über die Landesgrenzen hinweg spannte. dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreijährige stirbt bei Unfall: Mutter steht vor Gericht
Eine Dreijährige ist im Oktober in Dachau aus einem Auto in einen Bach geschleudert worden und gestorben. Am Dienstag beginnt der Prozess gegen die Mutter und deren …
Dreijährige stirbt bei Unfall: Mutter steht vor Gericht
Das Abenteuer ihres Lebens
Seit September hilft Verena Fischer aus Taxa bei einem sozialen Projekt in Indien. Sie will das Leben der Frauen ein wenig verbessern und sich dort für …
Das Abenteuer ihres Lebens
Karlsfeld steht vor einem Riesenprojekt
Knapp 6,7 Millionen Euro Schulden wird Karlsfeld zum Jahresende haben. Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt bei 328 Euro – weit unter dem bayerischen Schnitt. Doch das wird …
Karlsfeld steht vor einem Riesenprojekt
Feuerwehrhelfer retten Frau bei Küchenbrand
Eine Frau ist bei einem Küchenbrand am Dienstagnachmittag in Dachau leicht verletzt worden. Die Feuerwehren konnten das Feuer innerhalb weniger Minuten löschen.
Feuerwehrhelfer retten Frau bei Küchenbrand

Kommentare