Schöne Zeiten: Das Mode-Eck schließt zum 31. März und veranstaltete zum Abschluss eine Nostalgie-Modenschau. rds

Mode-Eck schließt seine Pforten

Petershausen - Trotz aller Bemühungen der Inhaberfamilie Reuter hat sich für das bekannte Mode-Eck in Petershausen kein Nachfolger gefunden. Nach sechzehneinhalb Jahren ist für das Fachgeschäft zum 31. März Schluss. Der Ausverkauf hat bereits begonnen.

Modenschauen, After-Work-Partys, Empfänge zu Neujahr, Ostern, Weihnachten oder Silvester, Themenabende, Mode-Stammtische oder sogar die Teilnahme am Faschingszug, Maria und Joachim Reuter ließen sich stets etwas einfallen. Zum Schluss gab es nun: eine Nostalgie-Modenschau. An dieser nahmen alle Modells teil, die seit 1999 die Damenmode des Mode-Ecks vorgeführt hatten. Der Andrang der Kundinnen und Kunden war so groß, dass der Platz im Laden nicht ausreichte. So manche Träne wurde vergossen, und alle erinnerten sich an die „schönen Zeiten“.

Die Besucher bedauerten, dass der Treffpunkt für Modefans bald nicht mehr besteht. Aber der Entschluss des Ehepaars Reuter steht fest. Es will in Zukunft etwas mehr Zeit für sich haben und deshalb andere Schwerpunkte setzen. Zwar hatte es einige Interessenten für das Geschäft in der Marbacher Straße 1a gegeben, aber es ist eben doch ein Unterschied, ob man sich selbst modebewusst kleidet oder ein Modegeschäft erfolgreich führt. Da war für manchen potenziellen Nachfolger das Risiko einer Selbstständigkeit und eines entsprechenden Kapitaleinsatzes doch zu groß.

Das gesamte Warenangebot wurde im Preis drastisch herabgesetzt. Joachim Reuter versichert, es seien „echte Verkaufpreise und keine Mondpreise“, also keine Preise, die vor der Reduzierung hoch gesetzt worden seien. „So etwas wäre nicht unser Stil.“ Denn schließlich sei Fairness und Beratung das Erfolgsrezept gegen die Internet-Konkurrenz gewesen, so Joachim Reuter.

In der letzen Woche vor dem endgültigen Aus werden in einem echten Ausverkauf auch die Einrichtungsgegenstände verkauft. Damit schließt dann erneut ein Einzelhandelsgeschäft in Petershausen.

R.-Dietmar Sponder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gottseidank hier keine Mückenplage
Am Ammersee gibt es eine fiese Mückenplage, Gaststätten am Ufer haben aus diesem Grund bereits kurzzeitig ihren Betrieb eingestellt. Im Landkreis Dachau ist das …
Gottseidank hier keine Mückenplage
Großeinsatz in Karlsfeld: Acht Senioren in Klinik gebracht
Acht Senioren im Alter von 65 bis 93 Jahren sind am Samstagvormittag bei einem Rettungsgroßeinsatz ins Krankenhaus gebracht worden. Der Verdacht: Dehydrierung.
Großeinsatz in Karlsfeld: Acht Senioren in Klinik gebracht
Tragödie am Karlsfelder See: Münchner (24) stirbt
Drei Freunde waren zusammen beim Baden im Karlsfelder See.  Einer, ein 24-jähriger Münchner, wollte zurück ans Ufer schwimmen, kam aber nie an. Die Suche endete …
Tragödie am Karlsfelder See: Münchner (24) stirbt
In Summe eine Million eingespart
Die neue Grundschule wird eine teure Angelegenheit für Karlsfeld. Nur gut, dass die Architekten noch einige Posten aufgetan haben, an denen gespart werden kann. In einem …
In Summe eine Million eingespart

Kommentare