+
Die „neue“ IG Münchner Straße: Karin Märkl, Christian Feucht, Petra Hablitzel, Kerstin Bernhardt, Isabel Seeber, Martin Thon, Markus Bopfinger, Christian Tannek, Ahmad Gheitany, Melanie Ullmann, Daniela Missere (v.l.).

Unter dem Dach des BDS

IG Münchner Straße unabhängig

Dachau – Die IG Münchner Straße hat einen eigenen BDS-Ortsverein (Bund der Selbstständigen) gegründet: „Die Münchner Straße“ heißt er.

Anlass ist laut IG „die Beendigung der Zusammenarbeit seitens der Agentur Allmender GmbH mit der Interessensgemeinschaft Münchner Straße“.

Deren Geschäftsführer Reinhold Petrich erklärt: Die IG Münchner Straße benötigte eine „eigenständige Rechtsform vor Ort für die Zukunft des Standorts“. Hintergrund ist, dass die Stadt in Sachen Weihnachtsbeleuchtung nach einem Vertragspartner verlangt habe, möglichst einem vor Ort. Und so sei die Trennung von Allmender und IG eine „wichtige strategische Entscheidung für die Zukunft“ gewesen, so Petrich. Es gebe allerdings weiterhin Überlegungen, ob die beiden auch in Zukunft, etwa bei der Langen Tafel, zusammenarbeiten werden.

Nun ist die Münchner Straße also ein Ortsverein unter dem Dach des BDS. Themen seien laut Pressemitteilung weiterhin der Umbau Münchner Straße, die Weihnachtsbeleuchtung und die Lange Tafel.

Den 1. Vorstand wird Isabel Seeber (Candisserie und Patchouli) und den 2. Vorstand Martin Thon (Gardinen Kratzer) übernehmen. Die beiden werden durch Petra Hablitzel (Schuh Mode Hablitzel) als Kassier und Christian Tannek (Optik Tannek) als Schriftführer tatkräftig unterstützt. Die Kassenrevisoren sind Daniela Missere (Feinkost Missere) und Anton Limmer (Werbetechnik Limmer). Als Unterstützerteam Event erweitern folgende Geschäftsleute die Vorstandschaft: Karin Märkl (Spielwaren Schmidt), Melanie Ullmann (Trachten Ullmann), Kerstin Bernhardt (Bodymind Coaching) und Ahmad Gheitany (Cafe La Stazione). Christian Feucht (Jacques Weindepot) und Markus Bopfinger (Blumenfenster) stehen als Stellvertreter für den Vorstand jederzeit bereit.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren
Das Vivaldi Orchester Karlsfeld gehört erwiesenermaßen zur deutschen Spitze. Beim Jahreskonzert war aber sehr viel mehr geboten als nur hervorragende Musik auf …
Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren
Die Postulantin bleibt hart
Schwester Apollonia hat schon vor einiger Zeit das Kloster Altomünster verlassen – doch eine Postulantin ist geblieben, die 39-jährige Claudia Schwarz. Bis heute. Was …
Die Postulantin bleibt hart
Container legt ganz Dachau lahm
Ein Container ist in der Mittermayerstraße liegen geblieben. Und sorgt deshalb für einen Mega-Stau in Dachaus Berufsverkehr. 
Container legt ganz Dachau lahm
„Wir haben alles, was wir brauchen“
Technisch auf dem neuesten Stand, und dazu viel mehr Platz als früher – über die neue Rettungswache sind die Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes in Odelzhausen …
„Wir haben alles, was wir brauchen“

Kommentare