+
Die „neue“ IG Münchner Straße: Karin Märkl, Christian Feucht, Petra Hablitzel, Kerstin Bernhardt, Isabel Seeber, Martin Thon, Markus Bopfinger, Christian Tannek, Ahmad Gheitany, Melanie Ullmann, Daniela Missere (v.l.).

Unter dem Dach des BDS

IG Münchner Straße unabhängig

Dachau – Die IG Münchner Straße hat einen eigenen BDS-Ortsverein (Bund der Selbstständigen) gegründet: „Die Münchner Straße“ heißt er.

Anlass ist laut IG „die Beendigung der Zusammenarbeit seitens der Agentur Allmender GmbH mit der Interessensgemeinschaft Münchner Straße“.

Deren Geschäftsführer Reinhold Petrich erklärt: Die IG Münchner Straße benötigte eine „eigenständige Rechtsform vor Ort für die Zukunft des Standorts“. Hintergrund ist, dass die Stadt in Sachen Weihnachtsbeleuchtung nach einem Vertragspartner verlangt habe, möglichst einem vor Ort. Und so sei die Trennung von Allmender und IG eine „wichtige strategische Entscheidung für die Zukunft“ gewesen, so Petrich. Es gebe allerdings weiterhin Überlegungen, ob die beiden auch in Zukunft, etwa bei der Langen Tafel, zusammenarbeiten werden.

Nun ist die Münchner Straße also ein Ortsverein unter dem Dach des BDS. Themen seien laut Pressemitteilung weiterhin der Umbau Münchner Straße, die Weihnachtsbeleuchtung und die Lange Tafel.

Den 1. Vorstand wird Isabel Seeber (Candisserie und Patchouli) und den 2. Vorstand Martin Thon (Gardinen Kratzer) übernehmen. Die beiden werden durch Petra Hablitzel (Schuh Mode Hablitzel) als Kassier und Christian Tannek (Optik Tannek) als Schriftführer tatkräftig unterstützt. Die Kassenrevisoren sind Daniela Missere (Feinkost Missere) und Anton Limmer (Werbetechnik Limmer). Als Unterstützerteam Event erweitern folgende Geschäftsleute die Vorstandschaft: Karin Märkl (Spielwaren Schmidt), Melanie Ullmann (Trachten Ullmann), Kerstin Bernhardt (Bodymind Coaching) und Ahmad Gheitany (Cafe La Stazione). Christian Feucht (Jacques Weindepot) und Markus Bopfinger (Blumenfenster) stehen als Stellvertreter für den Vorstand jederzeit bereit.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Märchen im Wasserbecken
Eine Königsfamilie im Wasser, Taucher mit Leuchtstäben und schwimmende Kinder mit Kerzen: Beim Weihnachtsschwimmen im Indersdorfer Hallenbad führten rund 100 Schwimmer …
Ein Märchen im Wasserbecken
Was befand sich auf dem Rössler-Anwesen?
Auf dem Rössler-Anwesen in der Altstadt haben Archäologen Reste von alten Holzgebäuden, Erdkeller und weitere Gegenstände aus vergangenen Jahrhunderten ausgegraben.
Was befand sich auf dem Rössler-Anwesen?
Gericht spricht Busfahrer schuldig
Bis zuletzt stritt der 54-Jährige ab, ein achtjähriges Mädchen sexuell missbraucht zu haben. Doch die Richterin glaubte dem Busfahrer nicht – sondern dem Mädchen.
Gericht spricht Busfahrer schuldig
Drängler verursacht Unfall und flüchtet
Die Polizei ist auf der Suche nach dem Fahrer eines roten Mazda-Geländewagen. Der Unbekannte hatte am Sonntag auf der A  99 einen Dachauer bedrängt, der daraufhin einen …
Drängler verursacht Unfall und flüchtet

Kommentare