Weniger Parkplätze in der Münchner Straße

Halteverbot in den Parkbuchten

In der Münchner Straße dürfte nächste Woche das blanke Park-Chaos ausbrechen, zumindest wenn man den Schildern Glauben schenkt, die dort aufgestellt wurden.

Fakt ist, dass ab Montag, 11. Juli, in der inneren Münchner Straße Baumaßnahmen vorgenommen werden. Die Seitenbereiche der Straße werden im Zuge der Umgestaltung instand gesetzt.

Die Straße wird zwischen Candisserie und Bahnhof-/Schillerstraße von vier auf drei Spuren reduziert, auf der mittleren Spur werden im Abstand von rund 50 Metern Verkehrsinseln angebracht, und die Radfahrer erhalten auf jeder Seite einen roten Schutzstreifen. Dafür müssen laut Pressemitteilung der Stadt die Seitenbereiche der Straße instand gesetzt werden (wir berichteten). Diese Fräs- und Teerarbeiten beginnen am Montag, 11. Juli.

Zunächst hatte es aus dem Stadtbauamt geheißen, dass während dieser Arbeiten keine Parkplätze wegfallen, allerdings wurden nun Halteverbotsschilder aufgestellt. In den Parkbuchten auf der rechten Seite stadtauswärts gilt demnach ein absolutes Halteverbot von Montag bis Mittwoch, 11. bis 13. Juli, jeweils von 7 bis 19 Uhr, auf der gegenüberliegenden Straßenseite gilt das Halteverbot sogar von Mittwoch bis Dienstag, 13. bis 19. Juli, ebenfalls von 7 bis 19 Uhr, ausgenommen das Wochenende. Ein Mitarbeiter des Tiefbauamts der Stadt erklärte gestern, dass die Parkplätze während der Bauarbeiten lediglich „zum Teil nicht anfahrbar“ seien.

Bleibt zu hoffen, dass der Verkehr nach diesen Baumaßnahmen umso besser fließt. Ende Juli soll die Umgestaltung erledigt sein, dann beginnt die einjährige Probephase.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter klaut A7 vor Garage
Ein Unbekannter hat am Sonntag den Audi A7 eines Haimhausers geklaut. Das Auto stand vor der Garage. Die Polizei sucht Zeugen.
Unbekannter klaut A7 vor Garage
Dreibeinig, alt und womöglich entführt
Wo ist Nelson? Das Verschwinden des 15 Jahre alten Dackels in der Silvesternacht gibt Rätsel auf. Der brave, dreibeinige Hunde-Opa verschwand auf rätselhafte Weise von …
Dreibeinig, alt und womöglich entführt
Sie schaffen jedes Jahr einen beliebten Treffpunkt
Für zehn Jahre Einsatz: Heuer hat die Gemeinde beim Neujahrsempfang den Initiatoren des Indersdorfer Candle-Light-Shoppings gedankt.
Sie schaffen jedes Jahr einen beliebten Treffpunkt
Marie aus Dachau
Marie heißt das Mädchen, das sich hier in Mamas Armen so sichtlich wohlfühlt. Das zweite Kind von Monic Gutbier und Moritz Vogt aus Karlsfeld. Das Nesthäkchen der …
Marie aus Dachau

Kommentare