+
Hat sich gut eingelebt: Singer-Songwriterin Sofia Talvik.

Singer-Songwriterin Sofia Talvik ist die neue Stipendiatin

Musikerfüllte Träume in der Ruckteschell-Villa

Dachau – Die schwedische Singer-Songwriterin Sofia Talvik hat sich in Dachau gut eingelebt. Vor gut einer Woche hat sie als Stipendiatin zusammen mit ihrem Lebensgefährten und Manager Jonas Westin eine der beiden Künstlerwohnungen in der Ruckteschell-Villa bezogen.

Das Künstlerpärchen fühlt sich in Dachau bereits wohl und hat schon bei traumhaftem Frühlingswetter, das sie begrüßt hat, die Stadt erkundet und es sich bei Musik – „wir haben immer Musik laufen“ – in der Wohnung gemütlich gemacht. 

Sofia Talvik hofft, dass die Atmosphäre sie zu neuen Songs inspirieren wird, denn sie hat in den drei Monaten in Dachau so einiges vor: Neben ihrer alljährlichen Weihnachts-Single will sie ein neues Album aufnehmen. „Ich hoffe, noch lokale Künstler zu finden, mit denen ich Musik machen kann“, erklärt Talvik zudem. Auch wird sie mehrere Konzerte in der Region geben. 2014 hatte sie bereits im Café Gramsci gespielt, ihr nächstes Konzert wird beim Amperitiv-Festival am 7. Mai sein, wo sie gemeinsam mit den ehemaligen Ruckteschell-Stipendiaten Tim McMillan und Hussy Hicks auftreten wird. Sie findet, dass sich deutsche Städte wie Dachau sehr von ihrem kleinen Heimatort Svanesund auf einer schwedischen Insel unterscheiden. Trotzdem gefällt es ihr im schönen Dachau und der Künstlervilla sehr. 

Und obwohl Jonas Westin ihr fleißig typisch schwedischen Apfelkuchen backt, will sie die neue Umgebung gut nutzen: „Normalerweise setze ich mich nicht hin und sage: ,Jetzt schreibe ich ein Lied.’ Aber hier will ich diesen Ansatz ausprobieren und mich voll auf meine Musik konzentrieren."

Eva Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Digitalisierung Chance oder Gefahr?
Gestern hat die Diva ihre Pforten eröffnet. Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Digitalisierung. Bei einer Podiumsdiskussion zeichnete der Wirtschaftsförderer der …
Digitalisierung Chance oder Gefahr?
Die erste Premiere des Hoftheaters Bergkirchen in der neuen Spielzeit
Für die erste Premiere der neuen Spielzeit 2017/18 im Hoftheater Bergkirchen hebt sich der Vorhang am morgigen Samstag, 21. Oktober, um 20 Uhr.
Die erste Premiere des Hoftheaters Bergkirchen in der neuen Spielzeit
Polizei will gar nicht zu ihm - aber Dealer entlarvt sich selbst
Die Polizei stand mit einem Durchsuchungsbeschluss vor einem Haus in Haimhausen. Dann flog jemand auf, zu dem sie eigentlich gar nicht wollten.
Polizei will gar nicht zu ihm - aber Dealer entlarvt sich selbst
Zwangspause: Heuer gibt es kein Theater in Indersdorf
Das trifft vor allem die eingefleischten Fans hart: Es wird heuer kein Theater im Barocksaal geben. Die Indersdorfer Schauspieler müssen eine Zwangspause einlegen. Erst …
Zwangspause: Heuer gibt es kein Theater in Indersdorf

Kommentare