+
Bewegend war der Auftritt des Tanderner Männerchors bei der Mutter- und Vatertagsfeier des VdK.

Mutter- und Vatertagsfeier des VdK

Chor rührt zu Tränen

Die traditionelle Mutter- und Vatertagsfeier des VdK-Ortsverbandes Indersdorf ist jedes Jahr ein besonderes gesellschaftliches Ereignis: Auch diesmal sind 130 Mitglieder in den vollbesetzen Doll-Saal von Ried gekommen – einige rührte das Programm zu Tränen.

Dieses Jahr begeistere die Gäste vor allem der Auftritt des Tanderner Männerchors. Die Sänger rührten mit ergreifenden Liedern, wie dem Stück von der schwarzen Madonna, dem Wolgalied und dem „Ein Mutterherz darf niemals weinen“, viele Besucher zu Tränen. Aber auch Schlager wie La Paloma wurden mit donnerndem Beifall bedacht. Bei den Zuschauern kamen auch die Gedichte im Programm gut an. Zudem unterhielt die VdK-Chefin Erika Moor, indem sie die Oma von früher und heute darstellte, und ihr Mann Stefan (2. Vorsitzender) gab eine lustige Vatertagsbegebenheit zum Besten.

Erika Moor berichtete den Besuchern, dass die Mitgliederzahl im Indersdorfer VdK ständig zunimmt. Mittlerweile zählt man 572 Mitglieder in der großen VdK-Familie. Beratung gibt es in der VdK-Geschäftsstelle in Dachau.

Die Moors sorgen dafür, dass der Ortsverband stets mit Leben erfüllt ist. So kündigten sie bereits jetzt einige Vorhaben an: Am Donnerstag, 23. Juni, um 14 Uhr wird zum Kaffee-Ratsch beim Bumbaur eingeladen, der Jahresausflug führt am Samstag, 16. Juli, zunächst ins niederbayerische Osterhofen, wo das Interesse der Ausflügler der dortigen Asam-Kirche gilt. Zum Mittagessen trifft man sich in Vilshofen, bevor der Vogelpark in Irgenöd angefahren wird. Ein weiterer Ausflug (halbtags) führt am Donnerstag, 8. September, nach Augsburg. Auch die Weihnachtsfeier am 1. Advent-Sonntag, 27. November, ist schon fest eingeplant.

Neu im Programm sind die Schafkopfnachmittage, die jeden ersten Dienstag im Monat in der Sportgaststätte des TSV Indersdorf stattfinden. Hier gibt es auch die Möglichkeit, Brettspiele zu spielen. Geleitet wird das Schafkopfen von Helmut Richter.

Erika Moor kam zudem auf das VdK-Jahresthema „Barrierefreiheit“ zu sprechen und begrüßte es, dass man den oftmaligen Versammlungsort, das Gasthaus Doll, barrierefrei erreiche.

Bürgermeister Franz Obesser lobte den guten Zusammenhalt im Verband. Für die Tischdekoration an diesem Nachmittag gab es für Silvia Samsel, Beisitzerin im Vorstand, besonderes Lob von den Gästen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Netzwerkerin für die Senioren
Die Gemeinde Schwabhausen hat wieder jemanden, der sich um die Belange der Älteren kümmert: Gisela Hahn-Collisei wurde am Dienstagabend vom Gemeinderat zur …
Eine Netzwerkerin für die Senioren
Prügelei auf Fußballplatz: Ein Experte soll schlichten
Die Prügelei auf dem Fußballplatz in Schwabhausen erhitzt weiter die Gemüter. Am Donnerstag sollen die Beteiligten zu einem Gespräch zusammenkommen - vor allem ein Kind …
Prügelei auf Fußballplatz: Ein Experte soll schlichten
Bei ihr fühlten sich die Schüler wohl
Die Rektorin der Grundschule Dachau-Ost Gabriele Dörfler geht in den Ruhestand. Sie ist beim Sommerfest feierlich verabschiedet worden – von ihren Kollegen, dem …
Bei ihr fühlten sich die Schüler wohl
Stadtwerke stellen ihr Windrad vor
Die Voruntersuchungen für das geplante Windrad im Sigmertshauser Holz laufen. Am  Mittwoch stellen die Stadtwerke den Planungsstand auf der …
Stadtwerke stellen ihr Windrad vor

Kommentare