Nach dem Diebstahl am Karlsfelder See

Rollstuhlantrieb wieder aufgetaucht

Unbekannte Täter hatten vor gut zwei Wochen einem Rollstuhlfahrer die elektrische Zughilfe am Karlsfelder See gestohlen (wir berichteten). Nun ist der Rollstuhlantrieb wieder aufgetaucht – genau vor der Toilettenanlage, von der er entwendet wurde.

Karlsfeld  - Der „besonders verwerfliche Diebstahl“, so die Polizei, hatte sich am 18. Juni ereignet. Der Rollstuhlfahrer stellte seine elektrische Zughilfe im Wert von 4500 Euro vor der Toilettenanlage an der Hochstraße am Karlsfelder See ab und benutzte die Toilette. Währenddessen stahlen Unbekannte das Gerät, wie berichtet. 

Am Dienstag meldete sich ein 74-jähriger Karlsfelder bei der Polizei Dachau, wie die Polizei in ihrem Pressebericht mitteilte. Er hatte die gestohlene Zughilfe in der Hochstraße vor einem Toilettenhaus aufgefunden. Da nach seinen Angaben diese am vorigen Tag noch nicht da stand, haben die Täter das Gerät dort vermutlich wieder abgestellt. Der Besitzer wurde verständigt und holte das Gerät bei der Polizei in Dachau ab.  dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnhaus abermals abgelehnt
Die 11. Kammer des Bayerischen Verwaltungsgerichts hat entschieden: Es wird kein neues Wohnhaus in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Wachturm der KZ-Gedenkstätte …
Wohnhaus abermals abgelehnt
Die App „Dahoam in Dachau“
Seit September ist die App „Dahoam in Dachau“ auf dem Markt. Verantwortlich dafür ist Kirsten Hermes (38), die in Dachau den Schmuck- und Uhrenladen Non Plus Ultra …
Die App „Dahoam in Dachau“
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Nach der Ausfahrt der Autobahnanschlussstelle Dachau/Fürstenfeldbruck ereignete sich heute früh auf der B 471 ein Unfall, bei dem drei Lkw und drei Autos beteiligt waren
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Digitalisierung Chance oder Gefahr?
Gestern hat die Diva ihre Pforten eröffnet. Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Digitalisierung. Bei einer Podiumsdiskussion zeichnete der Wirtschaftsförderer der …
Digitalisierung Chance oder Gefahr?

Kommentare