+
Die Hubertusschützen aus dem Jahr 1928: v. l. oben Andreas Frank, Fritz Korb. sen., Franz Fritz; Mitte v.l. Gastwirtin Kathi Groß, Frank Marcell, Georg Märkl, Martin Probst, Georg Steininger, Anonymus, Andreas Märkl, Josef Steininger; unten v.l. Johann Englmann, Johann Gerstlacher, Mathias Liedl, Frank Marcell, Gastwirt Josef Groß sen.

Vereinsjubiläum der Hubertus-Schützen Bergkirchen

Nach 110 Jahren ist alles in Schuss

Bergkirchen - Die Hubertus-Schützen feiern heuer ihr 110-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum ist einiges geplant: Ein Vereinsschießen und ein Festtag.

Der Schützenverein Hubertus-Bergkirchen kann heuer auf 110 Vereinsjahre zurückblicken. Wie es in der Vereinschronik heißt, „führte das immer mehr anwachsende Interesse am Schießsport 1906 zur Gründung des Vereins“. Erster Schützenmeister wurde der damalige Bürgermeister Johann Haas.

Der Schützenverein war und ist bis heute eine der tragenden Säulen im Vereinsleben von Bergkirchen. „So war es selbstverständlich, dass sich nach den Katastrophen des letzten Jahrhunderts der Schützenverein immer wieder neu gegründet hat“, steht es in der Chronik. Die Heimat des Vereins, sportlich und gesellschaftlich, ist seit jeher die Gaststätte Groß in Bergkirchen.

Dort sind auch die Schießsportanlagen des Vereins untergebracht: In der jüngeren Vereinsgeschichte haben die Hubertuss-Schützen sie gründlich rundum erneuert. Denn nach einem Wasserschaden wurde der Luftgewehrstand im Jahr 2011 unter der Vereinsführung von Hubert Weigl und mit vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden völlig neu konzipiert und ausgebaut.

2015 traf es dann die Kleinkaliber-Anlage, die unbedingt auf einen technisch aktuellen Stand gebracht werden musste. Dies nahmen der Vereinsvorsitzende Georg Haas und zahlreiche Mitglieder in die Hand, die viele ehrenamtliche Arbeitsstunden einbrachten. Auch Gastvereine halfen mit. Finanzielle Unterstützung bekam der Verein dabei von Mitgliedern, der Gaststätte Groß, der Sparkasse Dachau, der Volksbank Dachau und der Gemeinde Bergkirchen.

Nun sind die Schießsportanlagen in der Gaststätte Groß also wieder in Schuss: Zum 110-jährigen Vereinsjubiläum stellte Rosa Groß, die Seniorchefin des Gasthauses, dem Schützenverein ein Bild zur Verfügung, das die Gründungmitglieder aus dem Jahr 1928 zeigt. Allerdings ist der Name einer Person nicht bekannt.

Zum Jubiläum finden außerdem einige Veranstaltungen statt. Es gibt ein vereinsinternes Preisschießen in der Gaststätte Groß an folgenden Terminen: Sportpistole: Montag, 30. Mai, und 6. Juni, jeweils von 19 bis 21 Uhr, Luftgewehr und Luftpistole: Donnerstag, 9. Juni, und Freitag, 10. Juni, jeweils von 19 bis 21.30 Uhr und Samstag, 11. Juni, von 17 bis 20 Uhr. Für etwa die Hälfte der Teilnehmer stehen Preise, in Form von Preisgeldern (bis zu 50 Euro) oder Gutscheine bereit. Bei dem Vereinsschießen wird auch eine Festscheibe ausgeschossen, gestiftet von der aktuellen Vorstandschaft.

Außerdem findet ein Festtag statt: Er beginnt am Sonntag, 12. Juni, um 8.30 Uhr mit einem Weißwurstessen beim Groß, danach ist um 10.15 Uhr ein Gottesdienst in der Pfarrkirche. Um 11.15 Uhr folgt eine Aufstellung am Kirchenvorplatz und ein Kirchenzug zur Gaststätte Groß. Nach dem Mittagessen um 12 Uhr sind Festreden und Ehrungen und die Bekanntgabe der Preisträger des Vereinsschießens geplant. Ein Laserschießen für Schüler und Jugendliche gibt es um 14 Uhr. Mit Kaffee und Kuchen soll der Festtag um 16 Uhr ausklingen.

Ingrid Koch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreifach dumm
Der Arzt, der gestern auf der Polizeiinspektion Dachau zwei alkoholisierten Autofahrern Blutproben entnahm, dachte, er habe ein Déja-Vu: Es war zweimal ein und derselbe …
Dreifach dumm
Eine 2,8 Kilometer lange Vorzeigestrecke
Einer der schönsten Radwege entlang einer Kreisstraße, dazu diese für den Autoverkehr entschärft: Der Ausbau der Straße zwischen Lotzbach und Biberbach wird von den …
Eine 2,8 Kilometer lange Vorzeigestrecke
Kochen verbindet
Die beste Party steigt in der Küche. Denn zusammen kochen macht Spaß, man lernt viel – und gesund ist das Essen auch. Diese Erfahrung haben 19 Kochschüler gemacht, …
Kochen verbindet
Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren
Das Vivaldi Orchester Karlsfeld gehört erwiesenermaßen zur deutschen Spitze. Beim Jahreskonzert war aber sehr viel mehr geboten als nur hervorragende Musik auf …
Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren

Kommentare