Nächtlicher Feuerwehreinsatz in Arnbach

Brand im Keller eines Einfamilienhauses

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist im Keller eines Einfamilienhauses in Arnbach ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohner wurden vom Rauchmeldealarm geweckt. Der Hausherr konnte den Brand selbst löschen.

Am Freitag gegen 2.30 Uhr wurden die Bewohner eines Hauses in der Grubhofstraße durch den Rauchmeldealarm geweckt. Sie stellten dann im Keller ein Feuer an den Batterien der Solaranlage fest, wie die Polizei mitteilte. Der Hausherr konnte den Brand selbst mit einem Schaumlöscher löschen. Die herbeigerufenen Feuerwehren aus Arnbach, Eisenhofen und Schwabhausen bargen die Batterien und lüfteten das Haus. Im Anschluss konnten sich alle Bewohner wieder ins Haus begeben. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von 1000 Euro. Die Ursache ist bislang ungeklärt. Es dürfte sich aber um einen technischen Defekt handeln.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endgültiges Aus für Kiosk im Bahnhof
Karlsfeld – Im Untergeschoss des Karlsfelder Bahnhofs wird es keinen Kiosk mehr geben. Das hat ein Sprecher der Bahn gestern mitgeteilt und damit eine Jahre andauernde …
Endgültiges Aus für Kiosk im Bahnhof
Lkw-Fahrer kommt mit dem Schrecken davon
Wegen eines umgestürzten Lastwagens musste am Freitagnachmittag die Staatsstraße 2054 zwischen Sulzemoos und dem Kreisverkehr an der Autobahn für fünf Stunden gesperrt …
Lkw-Fahrer kommt mit dem Schrecken davon
Wichtige Anschubhilfe für junge Leute mit Potenzial
Dachauer Rotarier helfen Karlsfelder Mittelschülern beim Einstieg ins Berufsleben. Um sich besser kennenzulernen, wurde gemeinsam gekocht.
Wichtige Anschubhilfe für junge Leute mit Potenzial
Wegen Lederhosen heimgeschickt
Indersdorf - Wie weit geht Tracht und wo geht Fasching los? Diese Frage stellen sich sieben Eltern, deren Kinder der 10. Klasse an der Mittelschule Indersdorf am …
Wegen Lederhosen heimgeschickt

Kommentare