Neue Kläranlage kostet 5,3 Millionen Euro

Odelzhausen - Die geplante neue Kläranlage bei Taxa kostet 5,3 Millionen Euro. Diese Kosten legte der Zweckverbandsvorsitzende Gerhard Hainzinger nun offen.

Die Gemeinde Odelzhausen wird nach der beschlossenen Kostenaufteilung 3,75 Millionen Euro schultern müssen. Auf Sulzemoos entfallen Kosten in Höhe von 1,55 Millionen Euro.

Bei der Kostenfaufteilung hatte man sich aufgrund des erhöhten Kapazitätsbedarfs der Gemeinde Odelzhausen darauf geeinigt, das 70 Prozent von Odelzhausen und 30 Prozent von Sulzemoos getragen werden (wir haben berichtet). Allerdings muss die Gemeinde Sulzemoos zusätzlich auch noch eine Ablöse von 382 000 Euro an die Gemeinde Odelzhausen bezahlen. Hinzu kommen für Sulzemoos noch die Kosten für den Ausbau des Leitungsnetzes nach Taxa und ein Feststofftrennung auf eigenem Gemeindegebiet mit weiteren 1,8 Millionen Euro.

Die Kläranlage bei Taxa wird ausgebaut und vergrößert und erhält eine Kapazität von 20 000 Einwohnergleichwerten (EWG). Davon entfallen 14 000 auf Odelzhausen und 6000 auf Sulzemoos. 70 Prozent der Sitze im Abwasserzweckverband erhält die Gemeinde Odelzhausen, 30 Prozent Sulzemoos.

Zweckverbandsvorsitzender Gerhard Hainzinger bezeichnete die beschlossene Planung als „sinnvoll und zukunftsträchtig“, auch weil sie in Absprache mit dem Wasserwirtschaftsamt erarbeitet worden sei. Wert legte Hainzinger auf die Feststellung, dass keine der beiden Gemeinden finanziell übervorteilt würde. Hainzinger: „Es erfolgt eine detaillierte Abrechnung. Keiner muss etwas für den anderen mitbezahlen. Nichts ist umsonst investiert.“

Bei der Klärschlammbehandlung wird die neue Anlage sogar für bis zu 28 000 EWG und damit für zukünftige Eventualitäten gerüstet sein. Und das ohne wesentliche Mehrkosten, so Hainzinger.

Die Anlagen zur Schlammbehandlung werden zusammen mit einem neuen Betriebsgebäude östlich des Bauhofes errichtet. Die gewählte Kläranlagenvariante geht davon aus, dass einer der größten Einleiter im Gewerbegebiet, der Feinkosthersteller Dahlhoff, weiterhin nur 1000 EWG Einleitungsrechte erhält. Außerdem wird die Firma verpflichtet, eine eigene betriebliche Abwasservorbehandlung zu betreiben. (sm)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach turbulentem Martinszug-Einsatz: Kinder bedanken sich bei Feuerwehr
Die Feuerwehr sperrt beim Martinsumzug eine Straße zum Schutz der Kinder - und wird von Autofahrern übel beschimpft. Jetzt haben sich die Kinder rührend bei den …
Nach turbulentem Martinszug-Einsatz: Kinder bedanken sich bei Feuerwehr
Riesiger Fehler bei Google Maps entdeckt: Einheimische verwirrt - Steckt Absicht dahinter? 
Bayern ohne die Amper – unvorstellbar. Für den Weltkonzern Google scheint das nicht zu gelten. Die Suchmaschine hat den Fluss kurzerhand umbenannt - und verwirrt damit …
Riesiger Fehler bei Google Maps entdeckt: Einheimische verwirrt - Steckt Absicht dahinter? 
Bauprojekte schneller realisieren
„Wir sind für die Zukunft gut aufgestellt“ und „Wir wollen schneller werden“ - zwei Aussagen, die Bürgermeister Anton Kerle in seinem Bericht bei der Bürgerversammlung …
Bauprojekte schneller realisieren
Das große Hüpfen, Zwitschern und Krächzen
Der Vogelschutz- und Zuchtverein Dachau und Umgebung hat eine große Vogelschau in der Schulturnhalle am Stadtkeller veranstaltet.
Das große Hüpfen, Zwitschern und Krächzen

Kommentare