Kein Fraktionszwang: Merkel gibt Abstimmung über Ehe für alle frei

Kein Fraktionszwang: Merkel gibt Abstimmung über Ehe für alle frei
+
Der neue Vorstand: Joachim Reuter, Helga Künzel und Bernd Kirchner (v.l.) und Bürgermeister Manfred Betzin, der als Wahlleiter fungierte.

Reuter macht doch noch weiter

Eigentlich wollte er seinen Posten weitergeben. Aber es fand sich niemand, der den Gewerbeverein Jetzendorf führen möchte. Also hat Vereinschef Joachim Reuter zwei Jahre drangehängt.

Der Gewerbeverein Jetzendorf hat bei seinem Jahresabschluss-Essen im Gasthaus Fottner in Thalmannsdorf einen neuen Vorstand gewählt. Der Unternehmensberater Joachim Reuter, der seit der Gründung des Vereins im Jahre 2000 den Vorsitz führt, hoffte vergebens auf einen Nachfolger: Wie es sich schon in der vorangegangenen Versammlung abgezeichnet hatte, wollte keiner Reuter beerben. So sagte er schließlich zu, doch noch zwei weitere Amtsjahre anzuhängen.

Unter der Leitung von Bürgermeister Manfred Betzin wurde Reuter ebenso wie die übrigen Vorstandskollegen im Eiltempo ohne Gegenstimme gewählt. Zweiter Vorsitzender bleibt Bernd Kirchner (Beki-Schuh-Shop). Helga Künzel, die in Hirschenhausen eine Weinhandlung betreibt, übernahm erneut das Schriftführer-Amt.

Aus dem Vorstand verabschiedet wurde Schatzmeisterin Marlene Schuster aus Eck, die nicht mehr kandidierte. Der Finanz- und Versicherungsmakler Brendan Todd, der sich bereit erklärt hatte, die Kasse zu führen, wurde in Abwesenheit zum neuen Schatzmeister gewählt.

Der Gewerbeverein zählt derzeit 44 Mitglieder. Dass er nach wie vor mit Leben erfüllt ist, war den Worten des wiedergewählten Vorsitzenden Reuter zu entnehmen. Alljährlich sollen weiterhin mehrere Veranstaltungen stattfinden. Hier geht es in erster Linie um Fachvorträge und Besichtigungen. Die nächste Gewerbeschau in Jetzendorf ist für 2017 geplant.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radweg für Alltags- und Freizeitradler
Der Wunsch nach einem Radweg zwischen Ampermoching und Haimhausen besteht schon seit einigen Jahren. Nun nehmen zwei Gemeinden das Projekt in Angriff. Der Freistaat will …
Radweg für Alltags- und Freizeitradler
Flinserl, die trinkfeste Retterin des Hofes
Die Etzenhausa Theatara spielen mit „Da Häuslschleicha“nicht nur eine unterhaltsame Komödie: Sie liefern ihrem Publikum noch allerlei obendrauf.
Flinserl, die trinkfeste Retterin des Hofes
„Heimat für die Bürger“
Gearbeitet wird dort schon eine ganze Weile, jetzt aber wurde das neue Sulzemooser Verwaltungsgebäude auch offiziell eingeweiht. Es steht auch für die neue …
„Heimat für die Bürger“
Woran sind die Senioren erkrankt?
Was fehlt den acht Bewohnern des Karlsfelder Seniorenheims Curanum, die am Samstagvormittag in bewusstlosem Zustand in umliegende Kliniken eingeliefert werden mussten?
Woran sind die Senioren erkrankt?

Kommentare