Starb um Alter von 81 Jahren: Hans Happach. foto: bb

Der Niederrother starb im Alter von 81 Jahren

Große Trauergemeinde nimmt Abschied von Hans Happach

Eine überaus große Trauergemeinde hat Hans Happach auf seinem letzten Weg auf dem Niederrother Friedhof begleitet. Der Kfz-Mechanikermeister ist im Alter von 81 Jahren von einer längeren schweren Krankheit erlöst worden.

Niederroth– Hans Happach war ein Handwerksmeister vom alten Schlag, der keine festen Geschäftszeiten kannte und für seine Kunden, wenn mal das Fahrzeug streikte, immer eine Lösung fand. Er starb im Alter von 81 Jahren. Die Kfz-Werkstatt in Niederroth hat er 1974 von seinem gleichnamigen Vater übernommen und zusammen mit Ehefrau Hildegard bis zur Übergabe an Sohn Ralf im Jahre 2000 vorbildlich geführt. Das Ehepaar hat drei Söhne großgezogen.

Der stets ruhige und besonnene Geschäftsmann hatte zwei Meisterbriefe in der Tasche. 1959 legte er die Meisterprüfung für das Mechaniker-Handwerk ab, weil er zu dieser Zeit auch noch Landmaschinen verkaufte und reparierte. 1963 machte er schließlich den Kfz-Mechanikermeister.

Ein schwerer Schicksalsschlag traf die Familie, als Happachs jüngster Sohn Bernhard 1990 bei einem Autounfall im Alter von 18 Jahren tödlich verunglückte.

Trotz der vielen Arbeit im Betrieb engagierte er sich auch noch in der Kommunalpolitik und im Niederrother Vereinsleben. So gehörte er dem Indersdorfer Marktgemeinderat von 1984 bis 1996 an und war in diesen zwölf Jahren auch in verschiedenen Ausschüssen und Gremien vertreten. Beim SV Niederroth war er Gründungsmitglied und übergangsweise auch technischer Leiter.

Ein gutes Verhältnis pflegte er zu seinen Enkelinnen Melissa und Alena. Bei der Beerdigung sprach Pfarrer Dr. Stephan Hauptmann den Angehörigen Trost zu und würdigte den Verstorbenen als christlichen Mann. Nichten und Neffen des Verstorbenen haben die Trauerfeier in ergreifender Weise musikalisch umrahmt. Mit ihren Fahnen nahmen die Sportler, Schützen, Veteranen und Feuerwehrler Abschied von einem guten Kameraden, dem das Gemeinwohl wichtig war.

ost

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einen McDonalds wird’s nicht geben
300 Einladungen verschickte die Gemeinde an die Teenager Haimhausens, 14 kamen zur Jungbürgerversammlung ins Rathaus. Bürgermeister Peter Felbermeier war mit der …
Einen McDonalds wird’s nicht geben
Korneliuskirche Karlsfeld: Langjährige Mitglieder treten am Sonntag nicht mehr zur Wahl an
Die evangelischen Gemeindemitglieder in Bayern haben am Sonntag die Wahl: Sie können einen neuen Kirchenvorstand bestimmen, wie alle sechs Jahre.
Korneliuskirche Karlsfeld: Langjährige Mitglieder treten am Sonntag nicht mehr zur Wahl an
Anton Speierl ist drin
Die Grünen haben nicht nur ein tolles Ergebnis bei der Landtagswahl geschafft, im Bezirkstag setzt sich der Trend fort. Ein Dachauer rutschte  dank der Zweitstimmen  ins …
Anton Speierl ist drin
Weiter Wirbel um Kinderhäuser in Schwabhausen - Emotionen kochen bei Bürgerversammlung hoch
Jahrzehntelang war die Gemeinde Schwabhausen Vorzeigegemeinde im Landkreis, was die Kinderbetreuung angeht. Doch in zwei der vier großen Kinderhäuser in der Gemeinde …
Weiter Wirbel um Kinderhäuser in Schwabhausen - Emotionen kochen bei Bürgerversammlung hoch

Kommentare