Notruf eines Betrunkenen

Orientierungslos: 32-Jähriger irrt durch Dachau

Sehr viel Geduld bewies ein Polizeibeamter der Einsatzzentrale Ingolstadt am Sonntagmorgen, als dort der Notruf eines 32-jährigen Studenten aus Dachau einging. Der war betrunken und orientierungslos - und befand sich unweit von seinem Zuhause.

Dachau - Ein junger Mann meldete sich am Sonntagmorgen um 6.30 Uhr beim Polizeinotruf. Er erklärte dem Beamten, dass ihm kalt sei und er jetzt irgendwo abgeholt werden müsse, konnte allerdings nicht angeben, wo er sich gerade befindet. Das teilte die Polizei in ihrem Pressebericht mit. Erst nach vier Minuten gelang es dem Notrufsprecher, von dem betrunkenen Mann einen Straßennamen zu bekommen, der allerdings in mehreren Orten existent ist. 

Obwohl der junge Mann, der befürchtete, bald zu erfrieren, um sich herum nur Autos mit Dachauer Kennzeichen erkennen konnte, bezweifelte er dennoch schwer, in Dachau zu sein. Nach einem etwa zehn Minuten dauernden Gespräch war jedoch der Beamte am Notruf trotz dieser Zweifel davon überzeugt, dass der junge Mann in Dachau umherirrt und sandte eine Streife zur Suche aus. Die Streifenbesatzung konnte den jungen Mann tatsächlich auffinden und an seine Mutter übergeben. 

Wie sich herausstellte, hatte sich der Mann gerade einmal 600 Meter von seinem Wohnhaus entfernt befunden.

dn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urgestein und Schwergewicht
Kalt. Stumm. Grau. Starr. Steinen ordnet man nicht gerade diese Eigenschaften zu. Anders bei Klaus Herbrich. Zu dem Karlsfelder Bildhauer sprechen die Steine – durch …
Urgestein und Schwergewicht
Klara aus Egenhofen
Klara heißt das kleine Mädchen, das jetzt in der Helios Amperklinik in Dachau das Licht der Welt erblickt hat. Bei der Geburt wog Klara 3080 Gramm und war 52 Zentimeter …
Klara aus Egenhofen
Poller sind im Ernstfall kein Hindernis: Feuerwehr hat Spezialschlüssel
Bei einem Badeunfall im Juni konnten BRK-Retter nicht helfen - eine Schranke versperrte dem Sanka den weg. Die Dachauer Nachrichten sind nun der Frage nachgegangen: Kann …
Poller sind im Ernstfall kein Hindernis: Feuerwehr hat Spezialschlüssel
Topfit für den Ernstfall
Bei einer Gemeinschaftsübung sind die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Ludwigsfeld und Karlsfeld an ihre Grenzen gegangen.
Topfit für den Ernstfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.