Gemeinderat Odelzhausen genehmigt sechs Bauplätze

Neues Baugebiet in Ebertshausen

In Ebertshausen wird ein neues Baugebiet entstehen. Das hat der Gemeinderat Odelzhausen in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Ebertshausen –  Auf dem neuen Areal, das an die St.-Benedikt-Straße und den Rohrbach angrenzt, sollen sechs Baueinheiten Platz finden – drei davon für Nachgeborene, die übrigen drei stehen allen Interessenten offen.

Die Ausweisung dieses Baugebiets war etwas umstritten. So bemängelte Brunhilde Kiemer, dass eine Erweiterung Ebertshausens in Anbetracht der demografischen Entwicklung keinen Sinn ergebe. Die Bevölkerung werde immer älter, deshalb solle zuerst der Hauptort erweitert werden. Denn von Ebertshausen gibt es kaum eine Anbindung an Odelzhausen mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Bewohner sind deshalb immer auf ein Auto angewiesen, was einerseits im Alter zu einem Problem werden kann und andererseits die Parkkapazitäten in Odelzhausen weiter belasten würde.

Johanna Winkler äußerte sich ebenfalls kritisch. Eine Ausweisung entsprechend der Neugeborenenregelung begrüße sie zwar, aber eine weitergehende Bebauung könne sie nicht unterstützen.

Diese Kritik teilten die übrigen Gemeinderäte und Bürgermeister Markus Trinkl jedoch nicht. „Ich finde es sehr gut an der Stelle. So könnten auch Gemeindebürger, die derzeit noch in Miete wohnen, dort bauen“, erklärte Elisabeth Kappes.

Und auch der Gemeindechef betonte, dass man nur dort erweitern würde, „wo es städtebaulich Sinn macht“ und er fügte an: „Wir machen damit kein Fass auf.“

Mit zwölf zu drei Stimmen stimmte das Gremium dem Beschlussvorschlag schließlich zu.

tb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wohneigentum wird immer teurer
Die Kaufpreise für Immobilien werden im Landkreis Dachau weiter ansteigen. Dies geht aus einer Studie zur zukünftigen Preisentwicklung hervor, die Experten des …
Wohneigentum wird immer teurer
Neue Bereitschaftspraxis am Klinikum Dachau
Ab kommenden Dienstag gibt es ein neues Angebot der Kassenärztlichen Vereinigung (KVB) in Dachau: Am 29. Mai eröffnet eine neue Bereitschaftspraxis  am Helios …
Neue Bereitschaftspraxis am Klinikum Dachau
Ein Rucksack voller Liebe
„Juden zahlen hier keine Steuern“, „Juden sind geizig“, „Juden bleiben lieber unter sich“ – Eva Haller (69) und Valeriya Golodyayevska (27) kennen viele Vorurteile über …
Ein Rucksack voller Liebe
87 000 Euro für Landkreis-Projekte
Der Landkreis Dachau erhält aus den Mitteln des Kulturfonds 2018 insgesamt 87 000 Euro.
87 000 Euro für Landkreis-Projekte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.