+
Kandidaten für die CSU in Odelzhausen (v.l.): Vorne Rudolf Gronegger, Rupert Grube r, Siegfried Kreppold, Markus Stangl, Johann Obermair: dahinter Johann Heitmair, Karl Müller, Nicole Pirkl, Robert Arzberger, Lydia Danhofer, Axel Helwing, Bürgermeister Markus Trinkl, Lorenz Bradl, Johannes Heckenstaller, Paul Brandhofer, Bernd Gasteiger, Michael Kiemer, Wahlleiterin Rosmarie Böswirth und Hubert Gronegger. Drei Kandidaten fehlten. 

Odelzhausen: Erklärtes Ziel für die Wahl im März – Markus Trinkl wird unterstützt

CSU hätte gern mehr Sitze im Gemeinderat

  • schließen

Die Odelzhauser CSU hätte gern mehr Sitze im Gemeinderat. Das wurde bei der Nominierungsversammlung klar.

Odelzhausen – Die Zielsetzung der Odelzhauser CSU für die Kommunalwahl kommendes Jahr ist klar: „Der Gemeinderat wird um vier Personen größer, und mehrere Mitglieder hören auf“, verkündete der Ortsvorsitzende und 2. Bürgermeister Johann Heitmair bei der Nominierungsversammlung. „Das ist für uns eine große Chance, um mehr Kandidaten reinzukriegen.“

Bisher hat die CSU mit Johann Heitmair, Lorenz Bradl, Michael Kiemer, Paul Brandhofer und Martin Brunetti fünf Gemeinderatsmitglieder. Brunetti tritt aus beruflichen Gründen nicht mehr an, alle anderen kandidieren wieder und stehen auf den ersten Listenplätzen. Einen eigenen Bürgermeisterkandidaten stellt die CSU nicht. Sie unterstützt Markus Trinkl, der als parteifreier Kandidat antritt und sich bei der letzten Wahl gegen den langjährigen CSU-Bürgermeister Konrad Brandmair durchsetzen konnte. Mit dieser Zusammenarbeit hätte damals sicher niemand gerechnet.

„Am Anfang hat es geknirscht“, gab Heitmair zu, und auch Trinkl, der zur Versammlung gekommen war, erinnert sich an eine „sehr steinige Anfangsphase“. Spätestens, seit Trinkl und die CSU gemeinsam die Genehmigung einer weiteren Autobahnanschlussstelle für eine Ortsumfahrung erstritten haben, verstehe und schätze man sich sehr. „Jetzt läuft die Zusammenarbeit wirklich sehr gut“, betonte Heitmair, was Trinkl sofort bestätigte.

Lesen Sie dazu auch: Kommunalwahl Dachau und Kommunalwahl Bayern

Überhaupt, so erklärten die CSU-Gemeinderäte, sei die Stimmung im Gremium über die Parteigrenzen hinweg sehr gut. „Wir haben immer versucht, sachliche Entscheidungen zu treffen“, sagt etwa Michael Kiemer. Statt „Wahlkampf“ wolle die CSU deshalb lieber „Wahlwerbung“ machen. Wobei: „Eine Partei gibt es, die man vielleicht bekämpfen muss, die mit Vorsicht zu genießen ist“, erklärte Heitmair. Er spielte damit auf die AfD an, deren Hochburg im Landkreis Dachau Odelzhausen ist, und die womöglich auch bei den Kommunalwahlen antreten könnte. Kiemer dazu: „Ich glaube nicht, dass man das Gesinnungsgut unterstützen soll, das uns in den Krieg getrieben hat“, sagte er.

Die CSU schickt für die Wahl 20 Kandidaten ins Rennen, darunter Geschäftsleute, Ehrenamtliche und Bürger, die seit ihrer Kindheit in der Gemeinde leben. „Es ist eine bodenständige, sehr gute Liste, die sich sehen lassen kann“, erklärte Heitmair. Er hofft, damit auch junge Wähler zurückzugewinnen, die politisch eher zu „grün“ tendierten. Dieses Thema sprachen gleich mehrere Kandidaten an, berichteten von Debatten mit den Enkeln. Die Kandidaten kommen aus fast allen Orten im Gemeindegebiet. Aus Ebertshausen – das Dorf hat derzeit weder ein Mitglied noch einen Ortssprecher im Gemeinderat – tritt jedoch niemand für die CSU an. „Wir haben uns schwer bemüht“, erklärte Heitmair. „Aber es war nicht möglich, jemanden zu finden.“

Ähnlich schwer sei es gewesen, Frauen für eine Kandidatur zu gewinnen. Auf der CSU-Liste stehen nur drei Kandidatinnen. Heitmair warb besonders für die 26-jährige Michaela Brandhofer aus Odelzhausen, die nicht persönlich dabei sein konnte: „Sie ist eine junge, aufstrebende Kandidatin. Und wir brauchen auch einmal Frauen im Gemeinderat.“ Bisher ist die CSU im Rat eine reine Männertruppe. Brandhofer steht auf Rang sechs. Diskussionen über die Zusammenstellung oder die Reihenfolge auf der Liste gab es nicht.

Am Ende hatte Heitmair einen Aufruf an seine Parteikollegen: „Vergessen wir unsere Kreistagskandidaten aus dem westlichen Landkreis nicht. Wir sind nicht nur der Zahlmeister vom Kreis, wir sollen und wollen mitreden.“

Die Liste der CSU Odelzhausen:

1. Johann Heitmair, 54, Landwirt, 

2. Bürgermeister, Tödtenried, 2. Lorenz Bradl, 64, Installateur- und Heizungsbaumeister, Rossbach, 

3. Michael Kiemer, 57, Vorstand Kommunalunternehmen Ku-Bau, Höfa, 

4. Paul Brandhofer junior, 38, Landwirtschaftsmeister und Zimmerer, Höfa, 

5. Robert Arzberger, 35, Diplom-Bank-Betriebswirt, Gaggers, 

6. Michaela Brandhofer, 26, Abteilungsleiterin, Odelzhausen, 

7. Bernd Gasteiger, 43, Immobilienmakler, Odelzhausen, 

8. Siegfried Kreppold, 55, Abbruchunternehmer, Odelzhausen,

9. Oliver Mathis, 41, Elektro-Meister, Feuerwehrkommandant, Miegersbach, 

10. Maximilian Brandmair, 33, Bankkaufmann, Odelzhausen, 

11. Hubert Gronegger, 56, Angestellter Wohnungsbaufirma, Gaggers, 

12. Rudolf Gronegger, 37, Agrartechniker, Rossbach, 

13. Lydia Danhofer, 57, staatlich geprüfte Wirtschaftsinformatikerin, Dietenhausen, 

14. Johann Obermair, 57, Softwareentwickler, Essenbach, 

15. Johannes Heckenstaller, 46, EDV-Leiter, Odelzhausen, 

16. Markus Stangl, 46, Ausbilder Meisterschule, Odelzhausen, 

17. Axel Helwing, 47, Vertriebs-Controller, Odelzhausen, 

18. Nicole Pirkl, 46, Betriebswirtin, Odelzhausen, 

19. Karl Müller, 72, Fliesenleger-Meister, Rossbach, 

20. Rupert Gruber, 59, Schulungsleiter, Sittenbach.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gymnastikabteilung Bergkirchen erinnert zum 50-jährigen Bestehen an ihre Anfangszeiten
Die lange geplante große Feier in der Maisachhalle am 14. März zum 50-jährgen Bestehen der Gymnastikabteilung des TSV Bergkirchen musste wegen der Corona-Pandemie …
Gymnastikabteilung Bergkirchen erinnert zum 50-jährigen Bestehen an ihre Anfangszeiten
Schwabhauser Gemeinderäte legen weitere Details für die Erweiterung des Bebauungsplans Sportgelände fest
40 neue Stellplätze sollen auf dem Sportgelände in Schwabhausen geschaffen werden. Auch sonst ergeben sich einige Änderungen und Neuerungen auf dem Gelände, die der …
Schwabhauser Gemeinderäte legen weitere Details für die Erweiterung des Bebauungsplans Sportgelände fest
Gymnasiumsbau ist eine große Herausforderung für Röhrmoos
Die Fraktionssprecher im Röhrmooser Gemeinderat, Stephan Hueber (CSU), Dr. Nicolas Kugler (Grüne), Stefan Lorenz (Freie Wähler) und Wolfgang Götz (SPD), sehen die …
Gymnasiumsbau ist eine große Herausforderung für Röhrmoos
Tausende Stiche für einen guten Zweck: Gemeinde Haimhausen sammelte 7500 Euro für die Bürgerstiftung
Die Gemeinde hatte die Bürger bei der Ausgabe der selbst genähten Behelfsmasken um eine Spende für die Bürgerstiftung gebeten. Dabei kam die stolze Summe von 7500 Euro …
Tausende Stiche für einen guten Zweck: Gemeinde Haimhausen sammelte 7500 Euro für die Bürgerstiftung

Kommentare