Nach Coronafall in Quarantäne: Robben berichtet von bitteren Momenten - „Das Schlimmste war ...“

Nach Coronafall in Quarantäne: Robben berichtet von bitteren Momenten - „Das Schlimmste war ...“
+
Zwei nahezu identische Unfallabläufe gab es am Freitag bzw. Samstag auf der A 8. Unser Bild entstand am Samstag.

Zwei Auffahrunfälle auf der A 8

Unerklärliche Meldung über eingeklemmte Person

Nach zwei Auffahrunfällen auf der Autobahn 8 sind am Wochenende drei Personen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Wie sich dort herausstellte, waren die Blessuren Gott sei Dank weniger schlimm.

Odelzhausen/Bergkirchen – Nach Angaben der Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Fürstenfeldbruck waren die Abläufe nahezu identisch.

Zum erste Auffahrunfall kam es am Freitag gegen 13 Uhr zwischen den Anschlussstellen Odelzhausen und Adelzhausen in Fahrtrichtung Stuttgart. Im dichten Verkehr musste ein Münchner (47) seinen Audi abbremsen. Ein Mann aus Schwäbisch-Hall (31) konnte seinen Seat noch rechtzeitig anhalten, nicht so ein Aichacher (18) seinen Opel. Der Opel schob den Seat auf den Audi. Ein Anrufer hat aus unerklärlichen Gründen eine eingeklemmte Person gemeldet“, so ein VPI-Sprecher. Deswegen wurde für Feuerwehr und Rettungsdienst Großalarm ausgelöst. Auch ein Hubschrauber wurde an die Unfallstelle beordert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich die Lage glücklicherweise als nicht dramatisch heraus. Es war niemand eingeklemmt. Der Münchner wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Aichach gebracht und dort laut VPI als unverletzt entlassen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Odelzhausen, Sulzemoos, Wiedenzhausen, Pfaffenhofen, Feldgeding und Adelzhausenin Rettungshubschrauber. Die A 8 blieb eine halbe Stunde gesperrt, es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau, der auch für Verkehrsbehinderungen auf den Ausweichstrecken sorgte.

Am Samstagvormittag krachte es gegen 10 Uhr auf der A 8 bei Bergkirchen in Richtung München. Im dichten Verkehr musste ein Holländer (48) seinen mit vier Personen besetzten VW stoppen. Ein Donauwörther dahinter konnte seinen Opel ebenfalls stoppen, nicht so ein Nördlinger (31) seinen Dacia. der Dacia schob den Opel auf den VW. Zwei Personen kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Sulzemoos, Odelzhausen und Feldgeding sowie ein Großaufgebot des Rettungsdienstes. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten bildete sich ein kilometerlanger Rückstau.  

cst/zim

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Mann für den freien Flug
Heinz Eder hat in den über 50 Jahren seines künstlerischen Schaffens einige bunte Spuren in der Kreisstadt hinterlassen. Am heutigen Donnerstag wird er 75 Jahre alt.
Der Mann für den freien Flug
Das „Plauschofon“ der Awo hilft gegen die Einsamkeit während der Corona-Krise
Während der Corona-Krise sind viele Menschen einsam. Darum gibt es im Landkreis Dachau einige Gesprächspartner, an die sich Betroffene wenden können.
Das „Plauschofon“ der Awo hilft gegen die Einsamkeit während der Corona-Krise
Coronavirus im Landkreis Dachau: Bereits 310 infizierte Personen gelten als genesen
Das Coronavirus hat Bayern fest im Griff, auch den Landkreis Dachau. In diesem Liveticker erfahren Sie alle aktuellen Geschehnisse rund um Covid-19.
Coronavirus im Landkreis Dachau: Bereits 310 infizierte Personen gelten als genesen
Asylbewerber darf nicht arbeiten - Qadamshah Rasuli ist aber nur ein Fall von vielen 
Wird ein Asylbewerber abgelehnt, kann es sein, dass er von heute auf morgen nicht mehr arbeiten darf. Die Folgen sind gravierend. 
Asylbewerber darf nicht arbeiten - Qadamshah Rasuli ist aber nur ein Fall von vielen 

Kommentare