1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau
  4. Odelzhausen

Haushalt 2022: Odelzhausen zehrt vom Ersparten

Erstellt:

Von: Thomas Zimmerly

Kommentare

Eine Ein-Euromünze steht auf einem Haufen anderen Ein-Euromünzen.
Europäische Gemeinschaftswährung © McPHOTO/B. Leitner / IMAGO

Kreisumlage und hohe Kosten bei der Kinderbetreuung machen der Gemeinde Odelzhausen derart zu schaffen, dass sie keinen ausgeglichenen Verwaltungshaushalt hinbekommt. Der Bürgermeister bleibt aber entspannt.

Odelzhausen – Die Lage ist ernst, der Bürgermeister dennoch voller Hoffnung. „Wir werden in diesem Jahr und in den nächsten drei Jahren in der Finanzplanung das große Problem haben, dass unser Verwaltungshaushalt nach den heutigen Zahlen nicht ausgeglichen ist“, so Markus Trinkl in der jüngsten Gemeinderatssitzung bei der – das sei vorweg verraten – die Haushaltssatzung sowie der Haushaltsplan 2022 einstimmig verabschiedet wurden (Zahlen siehe Kasten). Denn so prekär die Lage im Verwaltungshaushalt, in dem die jährlich wiederkehrenden Einnahmen und fortdauernden Ausgaben verbucht werden, auch ist, die Gemeinde hat ein dickes Faustpfand, sprich „wir haben immer noch sehr hohe Rücklagen und noch höhere Geldbestände“, so Trinkl.

Die Gemeinde Odelzhausen bekommt keinen ausgeglichenen Verwaltungshaushalt hin

Das wiederum führt laut dem Bürgermeister dazu, dass Odelzhausen heuer keine Kredite aufnehmen muss. Allenfalls Kassenkredite, „wenn mal langfristig angelegtes Geld nicht gleich verfügbar ist“. Trinkl hält hier zwei Millionen Euro für möglich.

Doch was setzt Kämmerin Kathrin Riedl und ihre Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung bei der Erstellung des Zahlenwerks so unter Druck? Das Gemeindeoberhaupt klärte auf: „Das ist einmal die spezielle Systematik bei der Kreisumlage und zum anderen das große Defizit aus der Kinderbetreuung.“ Genauer gesagt, lösen von Gesetzes wegen die Einnahmen aus der Gewerbesteuerkompensation von 2020, die 3,8 Millionen Euro ausmachen, auf der anderen Seite die Zahlung zusätzlicher 1,5 Millionen Euro an den Kreis aus. Zum Verständnis: Mit der Kompensation versuchen Bund und Länder die Gewerbesteuermindereinnahmen der Gemeinden in Folge der Pandemie auszugleichen.

Defizit bei der Kinderbetreuung: über 1,95 Millionen Euro.

Einfach zu benennen ist die Situation hingegen bei der Kinderbetreuung: Das Defizit fürs Personal beträgt 2022 über 1,95 Millionen Euro.

Aber die 5367 Einwohner starke Gemeinde (Stand Ende 2021) hat noch weitere hohe Ausgaben, die den Gemeindesäckel belasten und aufs Gemüt des Bürgermeisters drücken. Neben den allgemeinen Preissteigerungen nannte Trinkl beispielsweise die Klärschlammentsorgung, die aktuell 387 000 Euro verschlingt. Und alleine für Versicherungen, verwies Trinkl auf einen weiteren Posten, falle ein „unglaublicher Betrag“ in Höhe von 130 000 Euro an.

Odelzhausen hat gute Rücklagen

Zudem beschloss der Gemeinderat in der Sitzung die Schaffung jeweils zweier Stellen in der Verwaltung und beim Bauhof sowie einer weiteren im Bereich der Jugendarbeit, die „ebenfalls zum Anstieg im Verwaltungshaushalt führen“, so Trinkl.

Und dann ist da schließlich noch die Sache mit den Gewerbesteuereinnahmen, die nicht so hoch ausfielen, wie erhofft. Sie sollten laut dem Bürgermeister „bei fünf Millionen Euro aufwärts liegen“. Tatsächlich kann die Kämmerin lediglich vier Millionen Euro für 2022 ansetzen.

Wir haben in den letzten Jahren gut gewirtschaftet

Bürgermeister Markus Trinkl

Diesen unangenehmen Zahlen zum Trotz braucht es „uns überhaupt nicht angst und bange zu sein“, meint Trinkl, „denn wir haben in den letzten Jahren gut gewirtschaftet“. Im Durchschnitt habe die Gemeinde seit 2014 fast 2,5 Millionen Euro vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt schaufeln können. Und zu guter Letzt hat der Gemeinderat Maßnahmen beschlossen, „die den Haushalt verbessern sollen“, so der Gemeindechef.

Gemeinderat beschließt Maßnahmen

Zuvorderst sind zwei zu nennen. Das bereits geplante Gewerbegebiet östlich der Autobahn soll zusätzlich erweitert werden, um mehr Gewerbesteuereinnahmen zu generieren. Und da Odelzhausen in Sachen Kinderbetreuung „gut vorgebaut“ habe, so Trinkl, und „ad hoc“ 50 weitere Plätze anbieten könne, denkt die Kommune über ein weiteres, größeres Baugebiet mit Namen „Höfa-West“ nach, was Familien anlocken und die Einnahmen bei der Einkommenssteuer steigern könnte.

Unser Dachau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare