Auf der A8

Lkw-Fahrer schaut nur aufs Tablet - und rammt anderen Laster von der A8

Ein Sattelzug hat am Montagnachmittag auf der A8 ein Pannenfahrzeug gerammt. Der Unfall hätte dramatisch ausgehen können. 

Odelzhausen/Sulzemoos - Der 45 jährige Fahrer des Sattelzuges war gegen 15.10 Uhr auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Odelzhausen und Sulzemoos in Fahrtrichtung München unterwegs. Er bediente während der Fahrt sein Tablet, welches ihm seine Fahrtstrecke vorgab und war hierdurch laut dem Polizeibericht „stark abgelenkt“. 

Man sah das Unheil schon kommen

Zeugen sagten aus, dass der Lkw-Fahrer immer weiter in Richtung des Seitenstreifens fuhr.

Auf dem Seitenstreifen befand sich zur selben Zeit ein Kleinlaster, der aufgrund einer technischen Störung liegengeblieben war. Der 28-jährige ungarische Fahrer befand sich dort drin und wartete auf den Pannendienst. Er erkannte noch den herannahenden Sattelzug, konnte aber nicht mehr aus dem Fahrzeug flüchten. Der Kleinlaster wurde am Heck erfasst, nach vorne über die Leitplanke geschleudert und kippte letztendlich an der Böschung um. Der Sattelzug kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Fahrzeug völlig zerstört - Fahrer nur leicht verletzt

Wie durch ein Wunder wurde der Fahrer des Klein-Lkw in seinem völlig zerstörten Fahrzeug nur leicht verletzt. Er wurde zur weiteren Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Zur Bergung der verunfallten Fahrzeuge musste die rechte Fahrspur der A8 in diesem Bereich über mehrere Stunden, bis 18.20 Uhr, gesperrt werden. Es waren mehrere Feuerwehren, Rettungsdienste und Polizeikräfte im Einsatz. Sowohl der Sattelzug als auch der Lkw mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 40.000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren eröffnet.

Auch am Montagabend gab es erneut einen schweren Lkw-Unfall auf der A8 in Fahrtrichtung München.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Merci, John!“ THW-Familien  nimmt Abschied von Georg Leitenstorfer
Der Abschied von Georg Leitenstorfer, der 30 Jahre lang Ortsbeauftragter des THW Dachau war, war feierlich, emotional, rührend - und voller Wertschätzung für den Mann, …
„Merci, John!“ THW-Familien  nimmt Abschied von Georg Leitenstorfer
Neues Hallenbad in Dachau: Was der Bau macht - Und warum es elegant, aber teuer wird
Mit der symbolischen Grundsteinlegung ist die nächste Etappe beim Bau des Dachauer Hallenbads geschafft. Architekt Wolfgang Gollwitzer verspricht einen Ort, „auf den die …
Neues Hallenbad in Dachau: Was der Bau macht - Und warum es elegant, aber teuer wird
„Bescheuertes Gesetz“: Stadt muss Straßen abrechnen, will aber nicht
In Dachau gibt es Straßen, die schon Jahrzehnte alt sind, deren Ersterschließung aber noch immer nicht abgeschlossen ist. Bis 2021 hat die Stadt nun per Gesetz Zeit, …
„Bescheuertes Gesetz“: Stadt muss Straßen abrechnen, will aber nicht
Ortstypische Formen erhalten
Die Architekten Tina Gerrer und Michael Grünwald stellen ihre Pläne für neues Jetzendorfer Rathaus vor. Bürgermeister Betzin ist vor allem eines wichtig.
Ortstypische Formen erhalten

Kommentare