Weihnachtsmarkt
+
Weihnachtliche Stimmung herrschte vergangenes Jahr beim Christkindlmarkt in Odelzhausen. Dieses Jahr muss die Veranstaltung wegen der Corona-Krise ausfallen.

Corona-Lage

Zahlreiche Veranstaltungen in Odelzhausen abgesagt

  • Claudia Schuri
    vonClaudia Schuri
    schließen

Die Corona-Pandemie führt auch in Odelzhausen zur Absage mehrerer kommunaler Veranstaltungen. So fallen der Christkindlmarkt, die Bürgerversammlungen, der Neujahrsempfang und das Büchereiessen aus. Auch eine Präsenzveranstaltung zur Bürgerbeteiligung zur Gestaltung der Ortsmitte wird es nicht geben. Immerhin: Einiges ist online geplant.

Odelzhausen – Auf den traditionellen Christkindlmarkt müssen die Bürger dieses Jahr verzichten. Der Odelzhauser Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, dass die Veranstaltung, die eigentlich am 28. und 29. November geplant war, nicht stattfinden wird. „Der Christkindlmarkt ist aus unserer Sicht faktisch nicht durchführbar“, erklärte Bürgermeister Markus Trinkl. „Er lebt von ehrenamtlichem Engagement.“ Doch dieses Jahr sei es zum Beispiel nicht möglich, dass die örtlichen Vereine wie gewohnt Essens- und Getränkestände betreiben. „Wir müssten jeden Stand behandeln wie die Gastronomie“, sagte Trinkl. Zur Absage gebe es keine Alternative – zumal die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Dachau ansteigt.

Auch die Bürgerversammlungen wie üblich als Präsenzveranstaltung durchzuführen sei „fast nicht zu verantworten“, so Trinkl. Er wies darauf hin, dass die Bürger das ganze Jahr die Möglichkeit haben, bei der Bürgerfragestunde vor den Gemeinderatssitzungen ihre Anliegen vorzubringen. Ganz ausfallen soll die Bürgerversammlung aber nicht: Sie findet im Rahmen einer Online-Veranstaltung statt. Die Bürger sollen im Vorfeld sowie während der Versammlung per E-Mail Anträge und Anfragen einreichen können. „Eine Überlegung ist auch, eine Telefonschaltung ins Rathaus zu machen“, sagte Trinkl. Sollte das Konzept erfolgreich sein, könnte er sich vorstellen, in Zukunft weiterhin eine Bürgerversammlung über das Internet anzubieten: „Wenn es funktioniert, könnten wir es uns für die nächsten Jahre offen halten“, schlägt er vor. Einstimmig stimmte der Gemeinderat der Online-Bürgerversammlung zu.

Das Gremium beschloss außerdem, dass es im Januar kommendes Jahr wegen der Corona-Krise keinen Neujahrsempfang für Ehrenamtliche und Vereine geben wird. Es wird aber überlegt, ob zwei besonders engagierte Bürger in anderer Form geehrt werden können. Das Büchereiessen für die ehrenamtlichen Helfer der Bücherei, das Anfang des Jahres geplant gewesen wäre, muss ebenfalls ausfallen. Wenn möglich, wird es zu einem späteren Zeitpunkt, eventuell im Juni 2021, nachgeholt.

Geändert haben sich zudem die Pläne für die Bürgerbeteiligung zur Gestaltung der Odelzhauser Ortsmitte. Weil noch nicht absehbar ist, wann es wieder möglich ist, dass die Bürger zu einem zweiten Workshop zusammen kommen, hat der Gemeinderat jetzt beschlossen, auch hier auf eine Präsenzveranstaltung zu verzichten. Weiter abzuwarten, bis sich die Corona-Situation entspannt, würde den Entscheidungsprozess zum Nutzungskonzept Ortsmitte zu sehr verlangsamen. Deshalb findet am Donnerstag, 22. Oktober, ein Online-Workshop statt. Beginn ist um 19 Uhr. Wer mitmachen möchte, soll sich vorab bei der Gemeinde anmelden.

Auch interessant

Kommentare