Exhibitionist gefasst

Paketbote entblößt sich vor Frauen

Karlsfeld - Dieser Zusteller brachte nicht nur Pakete: In Karlsfeld hat sich ein Paketbote mehrfach vor Kundinnen entblößt. Doch der 23-Jährige ging der Kripo schnell ins Netz.

Ein 23-jähriger Mann aus München, der als Angestellter eines Subunternehmers im Auftrag eines bundesweit tätigen Paketzustelldienstes arbeitete, ist im Gemeindebereich Karlsfeld innerhalb einer Woche wiederholt als Exhibitionist in Erscheinung getreten. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck konnte den Mann zweifelsfrei als Täter identifizieren.

Den Kriminalbeamten sind dabei bislang zwei Fälle des Mannes osteuropäischer Herkunft bekannt. Zunächst bat er am 13. Januar eine 26-jährige Anwohnerin darum, in ihrem Karlsfelder Wohnhaus die Toilette benutzen zu dürfen, nachdem er in der unmittelbaren Nachbarschaft ein Paket zugestellt hatte. Nach dem Toilettengang trat er der Frau mit teilweise geöffneter Hose und entblößtem Glied entgegen.

Am 21. Januar ging er nach demselben Tatmuster bei einer 30-Jährigen vor, der er selbst ein Paket zugestellt hatte. Beide Frauen warfen den Mann sofort aus dem Haus und erstatteten Strafanzeige bei der Polizeiinspektion Dachau, die mit ihren ersten Ermittlungen die Überführung des Täters unterstützte.

Der Beschuldigte wird nach Angaben seines Unternehmens nicht mehr als Paketzusteller tätig sein. Gegen ihn wurden zwei Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen eingeleitet. Mögliche weitere Geschädigte des Mannes, der ausschließlich im Gemeindebereich Karlsfeld eingesetzt war, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter Tel. 08141/612-0 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Odelzhausen gibt’s jetzt eine „Onleihe“
Leser der Bücherei Odelzhausen können sich freuen: Pünktlich zum Welttag des Buches am Dienstag, 23. April, startet dort die sogenannte „Onleihe“. Dann haben die Nutzer …
In Odelzhausen gibt’s jetzt eine „Onleihe“
Radweg von Hilgertshausen nach Kleinschwabhausen nimmt Gestalt an
Vor allem für Schüler aus Hilgertshausen, die weiterführende Schulen in Indersdorf besuchen, wäre ein durchgehender Radweg entlang der Staatsstraße 2050 Gold wert. Jetzt …
Radweg von Hilgertshausen nach Kleinschwabhausen nimmt Gestalt an
OB zum MD-Gelände: „Es gibt immer ein Zurück“
Es ist für Dachau ein Jahrhundertprojekt: die Entwicklung des 17 Hektar großen MD-Geländes inmitten der Stadt. Im Interview verrät OB Florian Hartmann unter anderem, wie …
OB zum MD-Gelände: „Es gibt immer ein Zurück“
Jugendsozialarbeit in vollem Umfang möglich
Die Gemeinde Weichs schafft einen Bauwagen an. Weil dann ein Büro aus der Schule ausgelagert werden kann, kann die Jugendsozialarbeit an der Schule in vollem Umfang …
Jugendsozialarbeit in vollem Umfang möglich

Kommentare