Pedelec-Fahrer schwer verletzt

Ohne Helm unterwegs

Dachau/Karlsfeld – Schwere Verletzungen zog sich ein Pedelec-Fahrer in der Nacht von auf Donnerstag bei einem selbst verursachten Verkehrsunfall im Kiefernweg in Karlsfeld zu.

Gegen 1 Uhr war der 61-jährige Karlsfelder mit seinem Elektrofahrrad auf dem Lärchenweg unterwegs und bog nach rechts in den Kiefernweg ab.

Kurz nach der Einmündung prallte der 61-Jährige gegen den Außenspiegel eines ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Audi, verlor dadurch die Kontrolle und stürzte auf die Fahrbahn.

Der Karlsfelder, der keinen Schutzhelm trug, zog sich beim Sturz schwere Verletzungen zu und musste nach notärztlicher Erstversorgung zur weiteren Behandlung in die Helios-Amperklinik nach Dachau gebracht werden.

Wegen Verdacht auf Alkoholbeeinflussung wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Sachschaden wird auf 350 Euro geschätzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bund lässt Autobahn-Feuerwehren im Stich
Die Feuerwehrmänner an der A 8 sind beinahe täglich bei Unfällen im Einsatz und leisten Großartiges. Von ihren Gemeinden werden sie hervorragend unterstützt. Doch die …
Bund lässt Autobahn-Feuerwehren im Stich
Ohne Führerschein überschlagen
Eine 30-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Dachau ist am Donnerstagabend bei einem Unfall bei Fahrenzhausen schwer verletzt worden. Sie saß am Steuer – obwohl sie …
Ohne Führerschein überschlagen
Die gewaltigen Vorteile eines ESV-Eisstadions
Der Eishockeysportverein Dachau würde gerne mit Hilfe der Stadt ein Eisstadion bauen. Die Verantwortlichen stellten am Freitag ein durchdachtes Konzept vor - mitsamt …
Die gewaltigen Vorteile eines ESV-Eisstadions
Entsetzen über den neuen Klinikchef
Die Helios Amperkliniken haben einen neuen Geschäftsführer: Gerd Koslowski. Am 1. Februar beginnt der 47-Jährige mit seiner Arbeit in Dachau – schon jetzt eilt ihm aber …
Entsetzen über den neuen Klinikchef

Kommentare