Siedlerfest Karlsfeld

Peter Brandl wird neuer Festwirt

Karlsfeld - Peter Brandl ist der neue Festwirt beim Karlsfelder Siedler- und Seefest. Am Montag hat er sich beim traditionellen Treffen der Vereinsvorstände vorgestellt.

Brandl löst Burkhart Greiner ab, der viele Jahre das Festzelt am See geführt hat. Nach der eher mauen Bilanz in diesem Jahr wollten die Karlsfelder Nordsiedler frischen Wind in ihr Siedlerfest bringen. Der Wechsel des Festwirts war von daher keine Überraschung.

Mit Brandl bekommt das Karlsfelder Siedler- und Seefest einen Vollprofi, der obendrein noch mit Karlsfeld eng verbunden ist: Brandls Firmensitz ist hier, und sein Vater war in den 70er Jahren Festwirt in Karlsfeld.

Seit über 40 Jahren schon ist Peter Brandl Festzeltbetreiber. 1925 hat sein Urgroßvater den Betrieb gegründet. 1949 war er als Festwirt auf dem ersten Münchner Oktoberfest nach dem Krieg vertreten. 1985 übernahm Peter Brandl den Betrieb von seinem Vater.

Drei große Termine hat der heute 61-jährige Münchner stets in seinem Jahresprogramm stehen: den Mannheimer Maimarkt Ende April, die große Verbraucherausstellung in Villingen-Schwenningen und schließlich das größte Schaustellerfest Europas, der Cannstatter Wasen in Stuttgart.

Dass der Bayer Brandl in seinem Fürstenberg-Zelt Bier einer badischen Brauerei inmitten der schwäbischen Metropole ausschenkt, wurde heftigst diskutiert. Vor allem den Schwaben schmeckte das nicht, der Rivalität mit den Badenern wegen. Aber die seltsame Konstellation trug Brandl auch Artikel in vielen Zeitungen ein, Münchner Merkur inklusive.

Das 61. Siedler- und Seefest 2017 findet vom 7. bis 16. Juli statt. (dg/tol)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine unglaubliche Einbrecherjagd - wie im Krimi
Ein Einbrecher und sein Komplize sind am Donnerstag der Polizei ins Netz gegangen. Ein 22-jähriger Kiemertshofener hatte den Täter in seinem Wohnhaus bemerkt, wurde mit …
Eine unglaubliche Einbrecherjagd - wie im Krimi
Erst wird gemessen und gerechnet, dann erst wird entschieden
Sie war heiß ersehnt und lange angekündigt: die Informationsveranstaltung der Stadtwerke Dachau über das geplante Windrad im Sigmertshauser Holz. Knapp 100 Interessierte …
Erst wird gemessen und gerechnet, dann erst wird entschieden
Dieter Schneider (✝70): Große Trauergemeinde nimmt Abschied
Unzählige Trauergäste haben Dieter Schneider am Donnerstag auf seinem letzten Weg in Röhrmoos begleitet. Das zeigt, welch große Wertschätzung dem 70-Jährigen …
Dieter Schneider (✝70): Große Trauergemeinde nimmt Abschied
Autofahrerin wird ohnmächtig und rammt Motorrad
Eine 64-jährige Dachauerin ist am Steuer ihres Autos ohnmächtig geworden. Sie rammte ein geparktes Motorrad.
Autofahrerin wird ohnmächtig und rammt Motorrad

Kommentare