+
Geselle und Meister sprachen den Richtspruch und tranken einen kräftigen Schluck.  

Hebauf gefeiert

Erweiterungsbau der Schule kommt voran

In Petershausen fand ein traditionelles Hebauf-Fest statt: Die Erweiterung der Grundschule liegt im Zeit- und Kostenplan.

Petershausen Der trübe Novembernebel war Donnerstagmittag wie weggeblasen. Bei herrlichstem Sonnenschein feierten die Schüler und Lehrer der Grundschule Petershausen zusammen mit 70 Handwerkern und Gästen einen rundum gelungenen Hebauf am Erweiterungsbau der Schule.

Geselle Lukas Hof schloss seinem traditionellen Richtspruch ein „Prosit“ mit Zimmermeister Hans-Jürgen Schilcher auf das neue Gebäude an. Die Grundschüler bedankten sich bei den Handwerkern mit einem selbst auf ihre Schule gedichteten Lied: „Wer will fleißige Handwerker sehen?“ Mit einem ebenso traditionellen Süßigkeitenregen für die Kinder vom Richtbaum aus beantworten die beiden Handwerker den musikalischen Gruß. Den Baum hatten die Schüler selbst geschmückt und mit vielen guten Wünschen für ihre Schule dekoriert.

Beim anschließenden Rindsgulasch bedankte sich Bürgermeister Marcel Fath bei Handwerkern, Planern, Gemeinderäten und Gemeindemitarbeitern für einen schnellen Baufortschritt. Man liege im Zeit- und Kostenplan. Die aktuelle Kostenprognose mit 9,63 Millionen Euro überschreite die Kostenfortschreibung um nur etwa 90 000 Euro.

Während auf dem Dach noch die letzten Abdichtungsarbeiten stattfinden, wird auf jedem Stockwerk im Haus bereits parallel an Innenausbau mit Wänden, Böden, Strom, Wasser und Sanitär gearbeitet. An der Außenfassade werden gleichzeitig die Arbeiten an der Dämmung und der Holzverschalung durchgeführt.

Nachdem im bestehenden Gebäude der Umbau samt Heizungserneuerung (Umstellung von Öl auf Gas und zusätzliches Blockheizkraftwerk) bald abgeschlossen sein wird, soll der Erweiterungsneubau der Grundschule mit für einen vierten Klassenzug in Ganztagsform im März 2020 übergeben werden.  dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger aus Bayern entgeht knapp dem Tod - seine Krankheit halten viele für harmlos
Adrian aus dem Landkreis Dachau war gerade einmal 15, als er die Diagnose bekam. Es war ein Tag, an dem sich alles änderte - und den er fast nicht überlebte.
15-Jähriger aus Bayern entgeht knapp dem Tod - seine Krankheit halten viele für harmlos
FDP jetzt auch in Haimhausen
Nach den FDP-Ortsverbänden für die Stadt Dachau, Karlsfeld, Petershausen und Altomünster ist nun auch in Haimhausen ein liberaler Ortsverband gegründet worden.
FDP jetzt auch in Haimhausen
Nachfrage nach Senioren-Wohnungen bereits riesengroß
In der Ortsmitte von Röhrmoos werden Wohnungen für Senioren gebaut. Die Nachfrage ist enorm.
Nachfrage nach Senioren-Wohnungen bereits riesengroß
Weichser CSU schickt 16 Bewerber in Kommunalwahlkampf
16 Bewerber schickt die CSU Weichs in den Kommunalwahlkampf. Ziel: Wieder sechs Sitze im Gemeinderat.
Weichser CSU schickt 16 Bewerber in Kommunalwahlkampf

Kommentare