Fahranfänger schrottet seinen BMW

Teure Driftübungen am Weichser Busbahnhof

Ein 18-jähriger Petershauser Fahranfänger hat am Montagmittag mit seinem BMW auf dem Busbahnhof an der Weichser Realschule den perfekten Drift geübt. Allerdings ziemlich erfolglos.

Neben etlichen Millimetern Gummi, die der 18-jährige Petershauser auf der Fahrbahn hinterlassen hatte, erlitt sein BMW hierbei einen Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro, wie die Polizei Dachau am Montag mitteilte.

Denn offenbar unterschätzte der junge Fahrer die Geschwindigkeit seines Boliden wohl gewaltig: Das Auto zerschellte nach Angaben der Polizei an dem hohen Randstein einer Bushaltestelle. Der Fahranfänger blieb außer Schürfwunden an einer Hand unverletzt.

Gefährdet wurde „bei den unsinnigen und verbotenen Übungen“, so die Polizei glücklicherweise niemand. Der BMW musste allerdings abgeschleppt werden.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jens Spahn hat viele Ideen
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn war Gast im Pflegezentrum Indersdorf. Zentrales Thema des Besuchs: die Pflege. In diesem Bereich habe es einen großen …
Jens Spahn hat viele Ideen
Streit an Karlsfelder Bushaltestelle endet mit Messer im Hals
Ein Streit zwischen zwei Männern in Karlsfeld am Freitagabend endete tragisch. Während der Schlägerei zog der eine Mann ein Messer und stach dem anderen in den Hals.
Streit an Karlsfelder Bushaltestelle endet mit Messer im Hals
Der ewige Kampf um den Milchpreis
60 Milchbauern aus dem Landkreis haben auf dem Bertele-Hof in Humersberg bei Altomünster das 20-jährige Bestehen des Bundes deutscher Milchviehhalter (BDM) gefeiert. Die …
Der ewige Kampf um den Milchpreis
Mitten auf der Autobahn: Frau fällt in Unterzucker - Brummifahrer mit heldenhaftem Beschützerinstinkt
Riesen Glück und einen Schutzengel in Form eines Lastwagenfahrers hatte eine 65 Jahre alte Autofahrerin. Sie war auf der Autobahn München-Stuttgart in starke …
Mitten auf der Autobahn: Frau fällt in Unterzucker - Brummifahrer mit heldenhaftem Beschützerinstinkt

Kommentare