+
Alle acht Ortsschilder von Petershausen wurden gestohlen. Dabei wurden auch die Rahmen umgeknickt.

Bürgermeister hat Strafanzeige gestellt

Irre Aktion in bayerischem Petershausen: Gemeinde wie ausgelöscht - „Folgen sind brandgefährlich“

Petershausen gibt es nicht mehr - zumindest wenn es nach den Ortsschildern geht: Unbekannte Täter haben alle acht Schilder in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gestohlen. 

  • Im bayerischen Petershausen ist es zu einem kriminellen Akt gekommen.
  • Alle Ortsschilder sind in der Nacht auf Donnerstag (20. Februar) gestohlen worden.
  • Die Gemeinde steht nun vor ernsthaften Problemen.

Petershausen - Dass feierwütige Nachtschwärmer als Trophäe einer gelungenen Nacht ein Straßenschild mitgehen lassen ist zwar illegal - dürfte aber unter die Kategorie „Kavaliersdelikt“ fallen. Ganz anders eine Nacht- und Nebelaktion, die im bayerischen Petershausen geschehen ist. Sämtliche acht Ortsschilder von Petershausen sind in der Nacht auf Donnerstag gestohlen worden. Dabei wurden auch die Rahmen umgeknickt und zerstört.

Schilder-Diebstahl kostet bayerische Gemeinde viel Geld: „Mehrere tausend Euro“

„Dieser gedankenlose und kriminelle Akt wird unsere Gemeinde mehrere tausend Euro kosten“, wie Bürgermeister Marcel Fath (Freie Wähler) in einer Pressemitteilung erklärt. Schließlich muss jedes Schild, das neu bestellt werden muss, auch ordnungsgemäß bezahlt werden.

In Petershausen ist kann die Fortsetzung der Ortskernsanierung jetzt starten.

Im bayerischen Petershausen: Unbekannte stehlen alle Ortsschilder der Gemeinde

Autofahrer haben laut Fath nun keinen Anhaltspunkt mehr dafür, ab wo sie ihre Geschwindigkeit reduzieren müssen. „Die Folgen solcher Aktionen sind brandgefährlich“, so Fath, der Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt habe. Vorübergehend werden Tempo-50-Schilder aufgestellt.

Nach Schilder-Diebstahl in Petershausen: Nachfrage nach Schildern so hoch wie nie

Da die Nachfrage nach Petershausener Ortschildern „in bisher nie dagewesener Weise angestiegen ist“, so Fath weiter, können original Petershausener Ortsschilder ab sofort im Rathaus für 500 Euro pro Stück bestellt werden. Die Übergabe erfolgt persönlich durch den Bürgermeister – samt Herkunftszertifikat. Die Schilder dürfen nur in privaten Räumen genutzt werden. 

dn

Video: Katzenhirn in Bayern - dieser Ortsname hat einen ulkigen Ursprung

---

Der FC Bayern-Spieler Leon Goretzka besuchte an seinem freien Tag das KZ in Dachau. Auf Instagram postete er ein Foto und richtete einen Appell an die User.

Ein McDonald‘s-Kunde eskalierte komplett, weil ihm der Bestellvorgang offenbar viel zu lange dauerte. Die Polizei musste anrücken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das „Plauschofon“ der Awo hilft gegen die Einsamkeit während der Corona-Krise
Während der Corona-Krise sind viele Menschen einsam. Darum gibt es im Landkreis Dachau einige Gesprächspartner, an die sich Betroffene wenden können.
Das „Plauschofon“ der Awo hilft gegen die Einsamkeit während der Corona-Krise
Coronavirus im Landkreis Dachau: Bereits 310 infizierte Personen gelten als genesen
Das Coronavirus hat Bayern fest im Griff, auch den Landkreis Dachau. In diesem Liveticker erfahren Sie alle aktuellen Geschehnisse rund um Covid-19.
Coronavirus im Landkreis Dachau: Bereits 310 infizierte Personen gelten als genesen
Asylbewerber darf nicht arbeiten - Qadamshah Rasuli ist aber nur ein Fall von vielen 
Wird ein Asylbewerber abgelehnt, kann es sein, dass er von heute auf morgen nicht mehr arbeiten darf. Die Folgen sind gravierend. 
Asylbewerber darf nicht arbeiten - Qadamshah Rasuli ist aber nur ein Fall von vielen 
Da „Oach“ werd Siebzge
Ein Stück Vierkirchen wurde 70 Jahre alt: „Da Oach“ oder „Abü“ – so nenne die meisten Vierkirchner ihren Altbürgermeister und Ehrenbürger Heinz Eichinger auf gut …
Da „Oach“ werd Siebzge

Kommentare