+
Bald toben hier wieder Kinder: Im Kinderhaus „Arche Noah“ gibt es ab September eine vierte Gruppe. 

Kindergarten Petershausen

Wieder eine zusätzliche Kindergartengruppe für die Arche Noah

  • schließen

Gute Nachricht für junge Familien in Petershausen: Im Kindergarten Arche Noah gibt es bald wieder eine Gruppe mehr.

Petershausen – Weil das Kindergartenpersonal auf dem Markt fehlte, musste die vierte Gruppe im evangelischen Haus für Kinder „Arche Noah“ in Petershausen schließen – das war bereits vor zwei Jahren. Nun hat Diakon Philip Höhn (26) gute Nachrichten: „Wir eröffnen zum 1. September eine neue Kindergartengruppe.“

Die vierte Gruppe zu schließen, fällte die Kindergartenleitung im September 2017: „Damals hatten wir Personalmangel“, sagt Kinderhaus-Leiter Höhn. Also wurden die betroffenen Kinder auf die drei anderen Gruppen verteilt, einige Eltern mussten ihre Kinder auch in eine andere Einrichtung bringen. Und die Aufnahmekapazität der Arche Noah verringerte sich mit der Schließungs-Entscheidung auf 125 Kinder: „In der Vergangenheit mussten wir bei den Anmeldungen eher Absagen erteilen“, sagt Höhn. Das wird sich ab kommenden September ändern: „Gerade sieht es bei den Anfragen so aus, dass wir alle Kinder aufnehmen können.“ Jetzt bleibt nur noch die Suche nach weiterem Kindergartenpersonal. Eine Kollegin kehrt zwar aus der Elternzeit zurück, so Höhn, aber: „Wenn wir in der neuen Gruppe 13 bis 14 Kinder aufnehmen wollen, dann brauchen wir noch mindestens einen weiteren Betreuer.“ Doch der Diakon ist optimistisch, denn: „Aktuell haben wir viele Bewerbungen bekommen.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
Die Burschen aus Prittlbach haben in Indersdorf einen Maibaum geklaut. Doch nicht irgendeinen, wie sie mittendrin bemerkten.
Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
Behörden verbieten Osterfeuer - der Grund ist absurd
Seit 40 Jahren brennen die Arnbacher Burschen in der Sandgrube hinter dem Sportgelände das Osterfeuer ab. Heuer untersagen die Behörden diese Tradition. Weil eine …
Behörden verbieten Osterfeuer - der Grund ist absurd
Vermittler zwischen Patient und Klinik
Als Ergänzung zu ihrem Beschwerdemanagement haben die Helios Amper-Kliniken Dachau und Indersdorf nun eine sogenannte Ombudsstelle eingerichtet.
Vermittler zwischen Patient und Klinik
Protest gegen das „Quartier Rosenstraße“
Die Anwohner des Neubaugebiets Rosenstraße in Petershausen haben 260 Unterschriften gesammelt und widersprechen damit der Projektplanung für das „Quartier Rosenstraße“. 
Protest gegen das „Quartier Rosenstraße“

Kommentare