+
Die Baustelle zur Rathausseite hin wird es noch lange geben. Für die Schulkinder ist sie nicht zugänglich.

Zum Schulbeginn

Grundschule Petershausen ist erstmal Baustelle

In Petershausen sind die Baumaßnahmen an der Grundschule in vollem Gang. Zwar hat man die Großen Ferien für den Start der Arbeiten genutzt. Insgesamt sollen diese aber zwei Jahre dauern.

Petershausen – Die Bauarbeiten an der Grundschule Petershausen haben begonnen. Bis 2020 wird umgebaut und erweitert. Der Leiter des Hochbauamts der Gemeinde, Thomas Schleicher, erklärt Umfang und Ablauf der Arbeiten, die noch gut zwei Jahre dauern werden.

Die wichtigsten Umbauarbeiten betreffen die alte Heizungsanlage, die von Öl und Elektro auf Gas umgestellt wird. Zusätzlich wird diese Heizungsanlage ergänzt durch ein Blockheizkraftwerk, das Wärme und Strom erzeugen kann. Auf diese Art kann auch gleich die neue Außenbeleuchtungsanlage betrieben werden. Im Zuge des Heizungsumbaus sind vor allem die Arbeiten an den neuen Rohrleitungen aufwendig. Auch die derzeit noch vollverglaste Aula wird es künftig in dieser Form nicht mehr geben. Das Glasdach sowie die verglasten Wände heizen sich in Sommern mit starker Sonneneinstrahlung zu sehr auf, so dass die Nutzung eingeschränkt wird.

Die Erweiterung der Grundschule hin zur Münchner Straße schafft Platz für einen vierten Klassenzug, der als Ganztagsschule eingerichtet wird. Zusätzliche Lehrerstunden am Nachmittag für die „Hausaufgaben“ sorgen dafür, dass die Schüler wirklich frei haben, wenn sie nach Hause kommen.

Zur Zeit ist die Grundschule dreizügig, was bedeutet, dass es jede Klassenstufe dreimal gibt. Die Ganztagsschule erhält auch eine eigene Kantine, in der täglich zwei Mittagsgerichte gekocht werden. Diese sind für die Schule und die Mittagsbetreuung gedacht. Neu werden auch zwei Aufzüge sein, die den barrierefreien Zugang zur Ganztagsschule und zur benachbarten Mehrzweckhalle gewährleisten. Der Aufzug für die Mehrzweckhalle ist bereits im Bau.

Die Fertigstellung der Neubaumaßnahmen ist für Dezember 2020 vorgesehen, die Inbetriebnahme kann dann im darauffolgenden September zum neuen Schuljahr erfolgen. Thomas Schleicher: „Mit der Heizung werden wir zum diesjährigen Schulbeginn fertig, schließlich soll im kommenden Herbst und Winter niemand frieren.“

Gottfried Möckl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Probieren wir’s doch einfach!“
Vom 24. bis 27. Oktober findet erstmals eine Familienmesse auf dem Siedlerfestgelände direkt am Karlsfelder See statt. Sie ist die offizielle Landkreisausstellung und …
„Probieren wir’s doch einfach!“
Täglicher Schulbus-Wahnsinn in Ebersbach
Der MVV-Regionalbus 729 ist jeden Morgen überfüllt. An der Bushaltestelle in Ebersbach haben sich schon mehrere Kinder nicht getraut, zuzusteigen, und mussten von den …
Täglicher Schulbus-Wahnsinn in Ebersbach
„Eine der teuersten Alternativen“
Eigentlich will die Stadt Dachau sparen, wo es nur geht. Vor allem bei Hochbauten. Das wird beim Umbau des Zieglerbräu zum Rathaus nicht gelingen
„Eine der teuersten Alternativen“
Seine Familien stehen geschlossen hinter Löwl
Stefan Löwl bringt so leicht nichts aus der Fassung. Doch in seiner Rede bei der Kreisdelegiertenversammlung der CSU versagt ihm die Stimme. Tief bewegt, mit Tränen in …
Seine Familien stehen geschlossen hinter Löwl

Kommentare