+
Der Vorstand des CSU-Ortsverbands Pfaffenhofen an der Glonn mit dem wiedergewählten Vorsitzenden Michael Lampl (links).

Jahresversammlung in Pfaffenhofen

CSU setzt weiter auf Lampl

Michael Lampl bleibt Vorsitzender der CSU Pfaffenhofen. Aber für den Gemeinderat hat er jemand anderen im Blick.

Pfaffenhofen/Unterumbach – Michael Lampl bleibt an der Spitze des CSU-Ortsverbands Pfaffenhofen an der Glonn. Der Vorsitzende wurde bei der Jahresversammlung im Unterumbacher Gemeinschaftshaus einstimmig wiedergewählt.

Sehr zum Bedauern der Mitglieder erklärte Lampl allerdings, dass er bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr zur Verfügung stehen werde. Jedoch wolle sich sein Sohn Stefan Lampl gerne dem Votum der Wähler stellen. Nach Abschluss der Periode, die am 1. Mai 2020 endet, hat Michael Lampl die Geschicke der Gemeinde 30 Jahre als Gemeinderat mitgeprägt.

Außerdem wurden gewählt: stellvertretende Vorsitzende Helmut Zech und Yvonne Rambold, Schatzmeister Michael Gutmann und Schriftführer Ernst-Michael Hackbarth. Den Vorstand komplettieren Markus Sedlmeir, Manfred Wolf, Florian Merk, Nicolai Haug und Christian Lampl. Kassenprüfer sind Rainer Schweiger und Johann Arzberger. Als Delegierte werden Michael Lampl, Helmut Zech, Yvonne Rambold und Michael Gutmann den Ortsverband bei der Kreisvertreterversammlung vertreten.

In seinem Tätigkeitsbericht erinnerte Michael Lampl an eine Reihe von Veranstaltungen, zum Beispiel das jährliche Ramadama, die Besichtigung des Schulhausbaus und die Fahrradinfofahrt. Höhepunkt war der Besuch des damaligen Finanzministers und jetzigen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder in der Gemeinde Pfaffenhofen.

Im Gemeinderat werde zielgerichtet und gut zusammengearbeitet, so Lampl. In den letzten Jahren sei für die Bürger der Gemeinde viel erreicht worden.

Auch Bürgermeister Helmut Zech lobte die sehr konstruktive Zusammenarbeit im Gremium. Die Gemeinde habe viele Aufgaben zu erledigen, so der Bürgermeister. Zech nannte zum Beispiel den Kanal- und Straßenbau Wagenhofen, den Kinderhausbau in Egenburg, Straßenbaumaßnahmen in Pfaffenhofen, den Bau der Verbandsschule in Odelzhausen, die Planung eines Feuerwehrhauses und die Planung der Straße von Unterumbach nach Oberumbach, wo es Probleme mit dem Grunderwerb gebe.  ws

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare