+
Helmut Zech verbringt seinen Urlaubgerne in den USA.

Bürgermeister im Urlaub: Helmut Zech

Mit dem Flugzeug durch Los Angeles

Auch die Bürgermeister haben sich ihre Ferien redlich verdient. Wir haben nachgefragt: Wie und wo entspannen die Gemeindechefs? Heute: Helmut Zech aus Pfaffenhofen.

Pfaffenhofen – Was war Ihr schönster Urlaub?

Schönster Urlaub war im Westen der Staaten – Kalifornien, Nevada und so weiter. Aber eigentlich waren bislang alle Urlaube sehr schön!

-Und was war Ihr kuriosester Moment im Urlaub?

Ein Rundflug zwischen den Hochhäusern von Los Angeles mit einen kleinen Sportflugzeug, bei dem ich selbst das Steuer hatte!

-Wo geht es heuer hin?

In diesem Jahr gibt es arbeitsbedingt im Sommer keinen Urlaub mehr.

-Fahren oder fliegen Sie lieber in den Urlaub?

Ich fahre grundsätzlich lieber in den Urlaub, da das „Ankommen“ am Urlaubsort schöner für mich ist. Natürlich geht das aber nicht bei allen Zielen.

-Welche Gegend mögen Sie am liebsten?

Den Westen von Amerika und den Gardasee.

-Lieber Entspannung oder Action?

Entspannung ein zwei Tage und dann wieder unterwegs sein!

-Wie können Sie am besten von der Kommunalpolitik entspannen?

Da habe ich noch kein Rezept...

-Verfolgen Sie trotz Urlaub, was in der Gemeinde passiert, oder können Sie loslassen?

Wenn ich länger als eine Woche unterwegs bin, arbeite ich jeden Tag meine Mails ab; so zirka ein bis zwei Stunden.

-Was war Ihr schönster Urlaub als Kind?

Als Kind gab es keinen Urlaub, erst als Jugendlicher bin ich mit dem Burschenverein nach Südtirol gefahren.

-Gibt es ein Ziel, an dem Sie immer wieder Urlaub machen?

Ja, ich war bereits drei Mal in den Staaten!

Interview: Eva-Maria Dillitz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Apartments für Pensionszimmer
Aus Pensionszimmern sollen Apartments werden. Diese Umnutzung eines Objekts in Sigmertshausen lehnt der Röhrmooser Bauausschuss ab. Doch der Pensionsbesitzer hofft nun …
Keine Apartments für Pensionszimmer
Große Schilder weisen jetzt auf Parkscheibe hin
In der Diskussion über die neu eingeführte Parkraumüberwachung im Parkhaus der Karlsfelder Meile hat sich etwas getan! 
Große Schilder weisen jetzt auf Parkscheibe hin
Die Lage ist ernst, aber hoffnungslos
Am Donnerstag fand an der Helios Amper-Klinik Dachau eine Werbeaktion für das Volksbegehren „Stoppt den Pflegenotstand an Bayerns Krankenhäusern“ statt. Der Termin …
Die Lage ist ernst, aber hoffnungslos
Unbekannter sprach Kind an - Polizei ermittelt
Die Polizei ermittelt in einem Fall, in dem ein Kind an der Grundschule Vierkirchen von einem Mann angesprochen worden sein soll. Dieser Fall habe jedoch nichts mit dem …
Unbekannter sprach Kind an - Polizei ermittelt

Kommentare