+
Sehr gelungen: Bürgermeister Helmut Zech (l.) und Stellvertreter Harald Mang. 

Neue Broschüre im Gemeinderat vorgestellt

Mehr als Zahlen und Daten

Auf 116 Seiten ist die neue Bürgerinformationsbroschüre der Gemeinde Pfaffenhofen an der Glonn eine wichtige Informationsquelle sowohl für Alt- als auch Neubürger. Jetzt wurde sie überarbeitet.

Egenburg – Eine Bürgerinformationsbroschüre ist mehr als Zahlen, Daten und Fakten, sie ist Imageträger, Wegweiser, wichtige Informationsquelle und Orientierungshilfe für „Alteingesessene“ genauso wie für Neubürger, Gäste und Investoren. Die fertige Bürgerinformationsbroschüre der Gemeinde Pfaffenhofen an der Glonn wurde jetzt komplett überarbeitet, informativ und in ein modernes Design gepackt.

Die 116-seitige Bürgerbroschüre, die nun in der dritten Fassung erscheint, wurde erstmals im Jahr 2006 herausgegeben, die zweite Auflage stammt aus dem Jahr 2012. Anhand vieler Fotos und Texte wird in dem neuen Exemplar gezeigt, dass Pfaffenhofen eine liebens- und lebenswerte, moderne und zukunftsorientierte Gemeinde ist. Die Neuauflage soll einen kleinen Überblick über das vielseitige Gemeindeleben und Gemeindeeinrichtungen geben. Neubürger können sich über ihren neuen Wohnort umfassend informieren, für die Altbürger ist sie Standortbestätigung und Nachschlagewerk. Welches Angebot bietet mein Ort für Senioren, für Familien oder für Kinder und Jugendliche? Welche Kindergärten und Spielplätze gibt es? Welche Leistungen bieten sie an und wo finde ich weitere Informationen? Dies sind nur einige der Fragen, die oftmals gestellt werden.

In der Neuauflage sind wichtige Informationen sowie ein Behördenwegweiser, Verzeichnis der Ärzte und Vereine mit Adressen und Telefonnummern enthalten; kommunale Einrichtungen, Kirchen aber auch Naturräume der Gemeinde werden darin ebenso vorgestellt.

Sehr zufrieden und stolz zeigten sich Bürgermeister Helmut Zech und sein Stellvertreter Harald Mang mit dem sehr gelungenen Ergebnis bei der Vorstellung in der Gemeinderatssitzung. Finanziert wurde die Broschüre durch die Anzeigenschaltung diverser Gewerbetreibender, bei denen sich Bürgermeister Helmut Zech ausdrücklich bedankte.

Für die Gemeinderäte Adelheid Taubinger, Michael Lampl, verantwortlich für die Überarbeitung der letzten Ausgabe, sowie die Unterumbacher Firma Die Top Partner zuständig für Grafik und Druck, gab es ebenfalls vom Rathauschef ein „dickes Dankeschön“. Die Broschüre wird an alle Haushalte und bei jeder Neuanmeldung im Einwohnermeldeamt verteilt.

ws

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Hitlerbärtchen in die Walachei
Das Bergkirchner Hoftheater führt Tschick auf: Die Helden des Stücks fahren dabei durch die ostdeutsche Provinz und erleben den Sommer ihres Lebens.
Mit Hitlerbärtchen in die Walachei
Patrizia Hierzer freut sich auf ihr neues Leben
Patrizia Hierzer bekam im Mai eine schreckliche Diagnose: Blutkrebs. Doch die Indersdorferin nahm den Kampf gegen ihre Krankheit auf. Sie fand einen passenden …
Patrizia Hierzer freut sich auf ihr neues Leben
Polizei schnappt zwei notorische Sprayer
Die Polizei hat zwei Sprayer geschnappt, denen insgesamt 170 Fälle von Sachbeschädigung zur Last gelegt werden. Der Schaden, den die beiden Dachauer anrichteten, ist …
Polizei schnappt zwei notorische Sprayer
Was der Jugend gefällt – und was nicht
Die jungen Leute aus Tandern wollen einen eigenen Raum. Die Gemeinschaft mit den Gleichaltrigen aus Hilgertshausen soll dadurch aber nicht leiden. Das wurde bei der …
Was der Jugend gefällt – und was nicht

Kommentare