+
Sehr gelungen: Bürgermeister Helmut Zech (l.) und Stellvertreter Harald Mang. 

Neue Broschüre im Gemeinderat vorgestellt

Mehr als Zahlen und Daten

Auf 116 Seiten ist die neue Bürgerinformationsbroschüre der Gemeinde Pfaffenhofen an der Glonn eine wichtige Informationsquelle sowohl für Alt- als auch Neubürger. Jetzt wurde sie überarbeitet.

Egenburg – Eine Bürgerinformationsbroschüre ist mehr als Zahlen, Daten und Fakten, sie ist Imageträger, Wegweiser, wichtige Informationsquelle und Orientierungshilfe für „Alteingesessene“ genauso wie für Neubürger, Gäste und Investoren. Die fertige Bürgerinformationsbroschüre der Gemeinde Pfaffenhofen an der Glonn wurde jetzt komplett überarbeitet, informativ und in ein modernes Design gepackt.

Die 116-seitige Bürgerbroschüre, die nun in der dritten Fassung erscheint, wurde erstmals im Jahr 2006 herausgegeben, die zweite Auflage stammt aus dem Jahr 2012. Anhand vieler Fotos und Texte wird in dem neuen Exemplar gezeigt, dass Pfaffenhofen eine liebens- und lebenswerte, moderne und zukunftsorientierte Gemeinde ist. Die Neuauflage soll einen kleinen Überblick über das vielseitige Gemeindeleben und Gemeindeeinrichtungen geben. Neubürger können sich über ihren neuen Wohnort umfassend informieren, für die Altbürger ist sie Standortbestätigung und Nachschlagewerk. Welches Angebot bietet mein Ort für Senioren, für Familien oder für Kinder und Jugendliche? Welche Kindergärten und Spielplätze gibt es? Welche Leistungen bieten sie an und wo finde ich weitere Informationen? Dies sind nur einige der Fragen, die oftmals gestellt werden.

In der Neuauflage sind wichtige Informationen sowie ein Behördenwegweiser, Verzeichnis der Ärzte und Vereine mit Adressen und Telefonnummern enthalten; kommunale Einrichtungen, Kirchen aber auch Naturräume der Gemeinde werden darin ebenso vorgestellt.

Sehr zufrieden und stolz zeigten sich Bürgermeister Helmut Zech und sein Stellvertreter Harald Mang mit dem sehr gelungenen Ergebnis bei der Vorstellung in der Gemeinderatssitzung. Finanziert wurde die Broschüre durch die Anzeigenschaltung diverser Gewerbetreibender, bei denen sich Bürgermeister Helmut Zech ausdrücklich bedankte.

Für die Gemeinderäte Adelheid Taubinger, Michael Lampl, verantwortlich für die Überarbeitung der letzten Ausgabe, sowie die Unterumbacher Firma Die Top Partner zuständig für Grafik und Druck, gab es ebenfalls vom Rathauschef ein „dickes Dankeschön“. Die Broschüre wird an alle Haushalte und bei jeder Neuanmeldung im Einwohnermeldeamt verteilt.

ws

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte verwüsten Friedhof: Polizei ist fassungslos - Schaden in fünfstelliger Höhe
Unbekannte haben auf dem neuen Friedhof in Hebertshausen über 30 Gräber verwüstet und am alten Friedhof eine Bautafel die Treppe hinuntergeworfen.
Unbekannte verwüsten Friedhof: Polizei ist fassungslos - Schaden in fünfstelliger Höhe
Gedenken an Hanau-Opfer, Klagen gegen die AfD
Der Runde Tisch gegen Rassismus veranstaltet am Aschermittwoch, 26. Februar, erneut eine Demo in der Altstadt - während im Ludwig-Thoma-Haus die AfD eine Versammlung …
Gedenken an Hanau-Opfer, Klagen gegen die AfD
Einer der originellsten Umzüge
Der Gaudiwurm  hat sich zum 72. Mal durch Weichs geschlängelt – undden rund 1500 Zuschauern eine große Ideenvielfalt geboten.
Einer der originellsten Umzüge
Diskussionen über Bürgschaft und Grünzug
Der Gemeinderat Weichs hat über Ausgaben und den Haushalt 2020 beraten. Für Diskussionsstoff sorgte vor allem ein Antrag der Schützen.
Diskussionen über Bürgschaft und Grünzug

Kommentare