+
Die Würdigung der vielen ehrenamtlichen Helfer war ein wichtiger Bestandteil der 70-Jahr-Feier des VfL Egenburg.

Viel Action beim Jubiläum des VfL Egenburg

Comedy-Abend, Ehrungen und Turniere

Vor ausverkauftem Haus unterhielt Kabarettist Chris Boettcher die Gäste des VfL Egenburg, der sein 70-jähriges Jubiläum in der Pfaffenhofener Festhalle feierte.

Egenburg – Der gebürtige Ingolstädter, der auch als Hörfunkmoderator bekannt ist, begeisterte mit seiner Stand-up-Comedy und seinen originellen Gesangseinlagen.

Wie es sich für einen Sportverein gehört, standen am Folgetag verschiedene Turniere im Mittelpunkt. Den Auftakt machte die Tennisabteilung des VfL Egenburg, und im Anschluss empfingen die Stockschützen ihre Gäste aus Wiedenzhausen, Odelzhausen, Adelzhausen und Sulzemoos zu einem Jubiläumswettstreit. Zeitgleich zeigten auf dem Fußballfeld im Glonntalstadion die Jüngsten der G-Jugend ihr Können, gefolgt von einem Spiel der E-Jugend gegen den SV Ottmaring und einer Begegnung zwischen der aktiven AH-Mannschaft und ehemaligen AH-Spielern.

Für alle Kinder standen am Sportgelände zwei Tage lang neben einer Hüpfburg zahlreiche Spielmöglichkeiten bereit, organisiert und betreut von der Abteilung Gymnastik & Fitness.

Beim festlichen Vereinsabend am Samstagabend stand die Würdigung der vielen ehrenamtlichen Helfer, die den VfL Egenburg seit langem unterstützen, im Mittelpunkt. Nahezu alle waren erschienen und erhielten vom Verein je einen Fanschal als Andenken überreicht. Der stimmungsvolle Auftritt der Band „el Prosit“ rundete den gelungenen Festabend ab.

Ein Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Dr. Michael Lechner und musikalisch untermalt vom Chor Cantabile, läutete den Festsonntag ein. Auch hier standen wieder sportliche Begegnungen an, unter anderem zwischen den Fußballern und Gastmannschaften aus Odelzhausen, Sulzemoos und Adelzhausen. Zudem wurde auf dem Tennisgelände der „Junior Davis Cup“ des VfL-Nachwuchses ausgetragen.

Auch lud der Verein zum „Tag der offenen Tür“ in das neue Sportheim ein, was rege genutzt wurde.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare