Betreiber klagte gegen Schließung

Puff bleibt offen

Dachau - Das Bordell Cleopatra II darf weiter seine Liebesdienste anbieten. Der Betreiber hatte gegen die Schließung erfolgreich geklagt.

Das entschied die 11. Kammer des Verwaltungsgerichts München gestern. Die fünf Richter gaben damit der Klage des Betreibers Reiner H. sowie des Hauseigentümers statt.

Beide waren gegen eine Nutzungsuntersagung der Stadt Dachau vorgegangen, die versuchte den Puff dicht zu machen. Diese, so entschied die Kammer, sei rechtswidrig. Eine Begründung lieferte das VG noch nicht. Sie wird den Parteien in den kommenden Tagen zugesandt. „Wir haben auf voller Linie gewonnen“, sagte der H.s Rechtsanwalt Hubert Schorr.

zim

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Veranstalter Thomas Wild ist mit Resonanz auf Weichser Autokonzerte zufrieden
Auch wenn praktisch alle für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen wegen Corona im gesamten Gemeindebereich abgesagt werden mussten, war Weichs in den vergangenen Wochen …
Veranstalter Thomas Wild ist mit Resonanz auf Weichser Autokonzerte zufrieden
Mann (26) raucht am Arbeitsplatz Cannabis und pustet Kollegin Rauch ins Gesicht - plötzlich droht ihr eine Strafe
Ein 26-jähriger Mann rauchte am Arbeitsplatz Cannabis - und blies seiner Kollegin den Rauch ins Gesicht. Der Vorfall nahm aber ein anderes Ende, als wohl erwartet.
Mann (26) raucht am Arbeitsplatz Cannabis und pustet Kollegin Rauch ins Gesicht - plötzlich droht ihr eine Strafe
Höchst vergnügliche Selbsterkenntnis
„Karlsfelder Gedankensprünge“: Bei Karin Bogers Lesung finden sich die Zuhörer in vielen Szenen wieder.
Höchst vergnügliche Selbsterkenntnis
Gastrobereich im Familienbad komplett
Gastrobereich im Familienbad komplett

Kommentare