Reichlich Platz für die Jugend

Vierkirchen - Am Vierkirchner Naturbad wird ein Jugendplatz errichtet - das ist beschlossene Sache. Doch schon jetzt gibt es kritische Stimmen.

Der Gemeinderat hat nun eine Vorplanung für die Errichtung eines großen Jugendplatzes beim Naturbad in Auftrag gegeben. Im Haushalt sind 60 000 Euro dafür vorgesehen. Geplant sind auf Wunsch des Jugendrates eine Skaterbahn, ein asphaltierter Street- und Basketballplatz, ein Grillplatz und ein überdachter Unterstand mit Sitzgelegenheiten.

Und schon jetzt meldete Bernhard Sauer (FW) Bedenken wegen der fehlenden Kontrolle am Jugendplatz an: Er befürchtet, dass sich der Treffpunkt der Jugendlichen am S-Bahnhof dorthin verlagert. Und: Aus Rücksicht auf die Anlieger soll die Nutzung zeitlich begrenzt werden.

Dem hielt Bürgermeister Harald Dirlenbach (SPD) entgegen, dass das gesamte Gebiet schon mit Naturbad, Bauhof, Fischerhaus und Recyclinghof belebter geworden ist. Außerdem soll das neue Jugendzentrum dorthin verlagert werden. Und die Aufsicht wird Aufgabe der Jugendpflegerin sein, so Dirlenbach.

Zudem soll die jetzige Minigolf-Anlage beim Spielplatz am Wasserturm auf dem Gelände installiert werden. Da die Minigolfanlage in Vierkirchen und auch an anderen Orten kaum genutzt werden, bezweifelte Erwin Huber (CSU), „dass es sinnvoll ist, auf dem Jugendplatz eine Anlage zu bauen“. Doch Dirlenbach erwiderte, dass man die Anlage wieder neu beleben könne, da auch die Badegäste des Naturbads dort spielen könnten.

Aus Kostengründen soll aber vorerst nur ein Teil der Vorhaben realisiert werden, so Dirlenbach. Die Anlage gehört zu dem gemeindeübergreifenden Projekt „vernetzte Jugendplätze“ des Regionalentwicklungsvereins Dachau Agil, die Hälfte der Kosten wird deshalb über das EU-Förderprogramm „Leader“ bezuschusst.

(ch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Prüfungen wegen fehlender Corona-Anforderungen: Fahrlehrer gehen gegen TÜV auf die Barrikaden
In Dachau genügt der Prüfraum für Fahrschüler nicht den Corona-Hygieneanforderungen. Deshalb haben 20 Fahrlehrer aus zehn Landkreis-Fahrschulen auf dem TÜV-Gelände …
Keine Prüfungen wegen fehlender Corona-Anforderungen: Fahrlehrer gehen gegen TÜV auf die Barrikaden
Projekt Klärschlamm regional entsorgen: Dachau gibt Absichtserklärung ab
Um den bei der Abwasserreinigung entstehenden Klärschlamm gemeinsam entsorgen, wollen Städte und Gemeinden aus den Kreisen Dachau und Fürstenfeldbruck einen Zweckverband …
Projekt Klärschlamm regional entsorgen: Dachau gibt Absichtserklärung ab
Badespaß frühestens Ende Juni
Freibäder dürfen ab 8. Juni öffnen. Unter welchen Bedingungen, steht aber noch nicht fest. In Dachau, Ainhofen und Vierkirchen könnte – wenn überhaupt – erst Ende Juni …
Badespaß frühestens Ende Juni
Michael Schewe spricht über seine Arbeit als Flüchtlingsberater in Karlsfeld
Im November hatte Michael Schewe die neu geschaffene Stelle eines Flüchtlingsberaters des Landratsamtes Dachau angetreten. In Karlsfeld, der Gemeinde mit den meisten …
Michael Schewe spricht über seine Arbeit als Flüchtlingsberater in Karlsfeld

Kommentare