1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau
  4. Röhrmoos

Er ist seit 50 Jahren Vorsitzender: Anton Grassinger lässt den Wanderverein Röhrmoos nicht sterben

Erstellt:

Kommentare

Wieder Vereinschef: Anton Grassinger.
Wieder Vereinschef: Anton Grassinger. © Josef Ostermair

Die Wanderfreunde Röhrmoos- Kleininzemoos wurden am 4. Dezember 1971 gegründet, also vor 50 Jahren. Anton Grassinger war Gründungsmitglied und wurde drei Jahre später zum Vorsitzenden gewählt – und er ist es noch heute.

Röhrmoos – Anfang der 70er Jahre standen Wandertage hoch im Kurs. Im Laufe der Jahrzehnte hat das vereinsmäßige Wandern jedoch stark an Zuspruch eingebüßt. Der Verein besteht zwar noch, aber Wandertage wie früher können längst nicht mehr abgehalten werden.

Anton Grassinger, der zu den 31 Gründungsmitgliedern zählte und seit April 1974 Vereinschef ist, erinnert sich noch gut an die 70er und 80er Jahre, denn da erlebte der Röhrmooser Verein seine beste Zeit. Bis zu 12 000 Wanderer aus Bayern, Österreich und Südtirol kamen damals zu den Röhrmooser Wandertagen. Diesen Erfolg erreichte man aber nur, weil auch die Röhrmooser fast jedes Wochenende bei den anderen Vereinen auf Schusters Rappen unterwegs waren.

Die Teilnehmer wurden älter, nicht mehr alle waren gut zu Fuß, und das führte dazu, dass immer weniger Röhrmooser bei anderen Wanderfreunden auf Gegenbesuch waren. Vor fünf Jahren wurden die Wanderausflüge eingestellt.

Während die Röhrmooser Wanderfreunde zu besten Zeiten 155 Mitglieder zählten, sind es aktuell nur noch 27 Frauen und Männer, die dem Verein die Treue halten. Weil es ihm gesundheitlich wieder besser geht, wollte Grassinger den Verein nicht sterben lassen, sondern wieder in geordnete Bahnen bringen. So lud der 82-Jährige nun zur Jahresversammlung in den Gasthof Kiermeir nach Arzbach ein, 18 Mitglieder kamen. Grassinger nahm sich ein Herz, stellte sich erneut zur Wahl und wurde auch einstimmig als Vereinsvorsitzender bestätigt.

Zum Stellvertreter wurde wieder Georg Betz gewählt, Anna Grassinger übernahm das Amt der Schriftführerin. Zur 2. Schriftführerin wählte man Renate Blank. Magdalena Jocham bleibt Kassenwartin. Waltraud Hofmann ist weiterhin ihre Stellvertreterin. Neu im Vorstand sind lediglich Ursula und Kurt Stechmüller als Kassenprüfer. Die Vorstandswahl für die nächsten beiden Jahre ging unter der Leitung von Christian Lutz problemlos über die Bühne.

Natürlich hofft man auch bei den Wanderfreunden, dass die Corona-Pandemie bald ein Ende nimmt, denn dann sollen wieder Ausflugsfahrten zu befreundeten Wandervereinen stattfinden.

Wunsch aller Vorstandsmitglieder ist es, mit jungen Neumitgliedern das hohe Durchschnittsalter im Verein zu drücken. Doch dafür gibt es im Moment noch keine positiven Zeichen. Gelder, die dem Verein durch die früheren Wandertage zu einem guten Kassenstand verholfen haben, wurden im Laufe der letzten Jahre an Vereine gespendet, die größere Investitionen getätigt haben. Das waren die Schützenvereine aus Riedenzhofen, Röhrmoos und Großinzemoos mit ihren Schießstandbauten. Auch das BRK haben die Röhrmooser Wanderer finanziell unterstützt. Die Wanderfreunde haben auch 17 Ruhebänke im Gemeindegebiet gespendet, die vom gemeindlichen Bauhof aufgestellt wurden.

Die 50-Jahr-Feier der Wanderfreunde ist für Januar 2022 im Gasthof Kiermeir in Arzbach geplant, sofern dies die Corona-Pandemie zulässt.

Auch interessant

Kommentare