+
Nominierungsversammlung:  Bürgermeister-Kandidat Dieter Kugler (sitzend, Mitte) und die CSU-Gemeinderatskandidaten.

CSU Röhrmoos nominiert ihre Kandidaten

Bürgermeisterwahl 2020: 100 Prozent für den Bürgermeister

Die CSUler aus der Gemeinde Röhrmoos sind mit Bürgermeister Dieter Kugler voll und ganz zufrieden.

Röhrmoos – Das zeigte sich bei der Nominierungsversammlung zur Kommunalwahl 2020, wo die 27 stimmberechtigten Mitglieder den 61-jährigen Biberbacher erneut ohne Gegenstimme als Bürgermeisterkandidat wählten.

Kugler stand die Freude über diesen tollen Wahlerfolg natürlich ins Gesicht geschrieben. „Offen, ehrlich, kompetent, zuhörend, kooperativ und zusammenführend“, so beschrieb der CSU-Ortsvorsitzende Burkhard Haneke das Wirken Kuglers. Es zeige sich immer wieder, dass Kugler als langjähriger Kämmerer bei der Gemeinde Eching ein Fachmann in der Verwaltung sei, und das komme der Gemeinde Röhrmoos zugute.

Kugler ist verheiratet, Vater von drei Kindern und vier Enkeln. Seit 40 Jahren gehört er der CSU an, darüber hinaus ist er Mitglied in zahlreichen Vereinen. Er betonte ausdrücklich, dass er mit allen Fraktionen im Gemeinderat gut zusammenarbeitet. 97 Prozent der Beschlüsse seien einstimmig gefasst worden, einen Fraktionszwang kenne man in Röhrmoos nicht, „und das ist wichtig für die Demokratie“.

Kugler ließ seine Parteifreunde wissen, wie sein Arbeitsalltag aussieht: Ständig sei er mit Bürgern, Ingenieuren, Rechtsanwälten, Landratsamt-Mitarbeitern und Bürgermeisterkollegen im Austausch. „Wenn man eigene Sichtweisen hat, ist es auch wichtig, die auch mal Ministern mitzuteilen“, sagte das Gemeindeoberhaupt. Wichtig ist ihm auch, bei Ehrenamtlichen seine Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen. „Aber das Wichtigste ist, ein Gespür dafür zu haben, was machbar und umsetzbar ist“.

Die „CSU-Familie“, wie er sich ausdrückte, habe ihm stets großen Rückhalt gegeben, und daher will er gerne für weitere sechs Jahre Bürgermeister sein. Kugler hat sich auf Platz 1 der ebenfalls nominierten 20 Gemeinderatskandidaten abgesichert.   

Auf dieser Liste sind 14 neue Gesichter zu finden, denn die amtierenden CSU-Gemeinderäte Rosemarie Hartl, Martin Hartmann und Emanuel Nefzger treten nicht mehr an. 11 der 20 Kandidaten kommen aus dem Hauptort, die übrigen aus den umliegenden Orten im Gemeindegebiet. Bedauerlich ist es laut Haneke, dass man aus Sigmertshausen nur einen einzigen Kandidaten anbieten kann. In einem „sehr mühsamen Prozess“ habe es die CSU dennoch geschafft, viele Ehrenamtliche aus den unterschiedlichsten Bereichen und auch Neubürger auf die Liste zu bekommen.

Mit fünf weiblichen Kandidaten haben die Christsozialen eine Frau mehr als bei der Wahl 2014. „Wir bemühen uns sehr, um Frauen für die Kommunalpolitik zu begeistern, aber ich muss gestehen, dass ich noch nie ein Freund der Quotenregelung war“, erklärte Haneke unmissverständlich.

Die stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende, Rosmarie Böswirth, die die Wahlleitung übernommen hatte, widersprach da ganz leicht, indem sie feststellte: „Eine Frauenquote, zeitlich begrenzt, würde schon Schwung bringen.“ Haneke und Kugler waren sich einig, dass die in vier Fünfer-Blöcken einstimmig beschlossene Liste eine gute Mischung bietet und das geringe Durchschnittsalter von 45 Jahren begrüßenswert sei. Jüngster Bewerber ist der Azubi Sebastian Kugler (21), der Sohn des Bürgermeisters. Mit Fraktionssprecher Matthias Rager und dessen Gattin Natalie kandidiert sogar ein Ehepaar.

Die CSU-Liste:

1. Dieter Kugler, 61, Bürgermeister, Biberbach; 2. Burkhard Haneke, 63, Geschäftsführer, Großinzemoos; 3. Andrea Leitenstorfer, 56, Marktleiterin, Röhrmoos; 4. Matthias Rager, 33, Vorstandsassistent, Großinzemoos; 5. Stephan Hueber, 40, Diplom-Ingenieur, Riedenzhofen; 6. Nicole Eder, 50, Physiotherapeutin, Röhrmoos; 7. Stefan Sedlmair, 49, Landwirtschaftsmeister, Durchsamsried; 8. Uwe Himstedt, 53, Polizeihauptkommissar, Röhrmoos; 9. Johanna Gastl, 24, Verwaltungsangestellte, Röhrmoos; 10. Wolfgang Häns, 50, Gebietsverkaufsleiter, Röhrmoos; 11. Sebastian Kugler, 21, Auszubildender, Biberbach; 12. Alexander Langenkämper, 31, Physiker, Röhrmoos; 13. Christian Gorny, 29, Maschinenbau-Ingenieur, Röhrmoos; 14. Uwe Langenkämper, 58, Gastwirt, Röhrmoos; 15. Harald Connerth, 39, Kooperationsmanager, Röhrmoos; 16. Natalie Rager, 33, Controllerin, Großinzemoos; 17. Hans Heinrich Adler, 69, Haustechniker i.R., Röhrmoos; 18. Dr. Florian Breitling, 64, Gutsbesitzer, Mariabrunn; 19. Alexander Feicht, 29, technischer Angestellter, Sigmertshausen; 20. Rosemarie Schüssler, 61, Projektsachbearbeiterin, Röhrmoos.

Alle News und Infos zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Dachau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

ost

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger aus Bayern entgeht knapp dem Tod - seine Krankheit halten viele für harmlos
Adrian aus dem Landkreis Dachau war gerade einmal 15, als er die Diagnose bekam. Es war ein Tag, an dem sich alles änderte - und den er fast nicht überlebte.
15-Jähriger aus Bayern entgeht knapp dem Tod - seine Krankheit halten viele für harmlos
Prinzenpark Karlsfeld: Verhandlungen sind gescheitert
Das große Baufeld auf der Westseite des Karlsfelder Bahnhofs wird wohl bis auf Weiteres ein großes Baufeld bleiben. Wie gestern bekannt wurde, sind die Verhandlungen der …
Prinzenpark Karlsfeld: Verhandlungen sind gescheitert
Serientäter sprengen vierten Zigarettenautomaten
Bisher unbekannte Täter haben am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr einen Zigarettenautomaten am Breslauer Platz in Dachau gesprengt. Es ist offenbar nicht der erste …
Serientäter sprengen vierten Zigarettenautomaten
Landrat Stefan Löwl: „Wir bleiben leider hinter der Welle“
Wohnungsnot, Verkehrskollaps, fehlende Kita-Plätze: Die Bevölkerung wächst so rasant, dass die Infrastruktur nicht hinterherkommt. Landrat Stefan Löwl erklärt, welche …
Landrat Stefan Löwl: „Wir bleiben leider hinter der Welle“

Kommentare