Bluttat in Klinik: Fritz von Weizsäcker bei Vortrag erstochen - Polizei mit ersten Details zum Täter

Bluttat in Klinik: Fritz von Weizsäcker bei Vortrag erstochen - Polizei mit ersten Details zum Täter
+
Das fünfte Gymnasium im Landkreis Dachau kommt nach Röhrmoos (Symbolfoto).

Überraschende Entscheidung des Ministeriums

Fünftes Gymnasium kommt nach Röhrmoos

  • schließen

Der Landkreis Dachau bekommt ein fünftes Gymnasium – allerdings nicht in Bergkirchen, sondern in Röhrmoos. Trotz aller Freude ist Landrat Stefan Löwl enttäuscht – und will Gespräche führen.

Landkreis– „Die Freude überwiegt.“ Das war gestern die Botschaft aus dem Landratsamt. Das Finanzministerium und das Kultusministerium haben am Mittwoch die Genehmigung erteilt für ein fünftes Gymnasium im Landkreis Dachau – für den Standort Röhrmoos. Das teilte Kultusminister Michael Piazolo dem Landkreis in einem Schreiben mit. Den Wunsch des Kreistags, dass das neue Gymnasium in Bergkirchen errichtet werden soll, berücksichtigte das Ministerium nicht. Der Grund: Nur Röhrmoos erfüllt die erforderlichen Kriterien, die Schülerzahlen für Bergkirchen reichen nicht aus.

Das vierte Landkreis-Gymnasium in Karlsfeld – neben den beiden in Dachau und dem in Indersdorf – ist noch nicht gebaut, da wird das fünfte schon genehmigt: „Das ist einmalig“, sagte Landrat Stefan Löwl. Die zusätzliche Einrichtung soll bis zum Schuljahr 2025/26 fertig sein. „Das sei das wichtigste: Der Bedarf und die Dringlichkeit seien anerkannt worden, „wir brauchen das Gymnasium schnell“, so der Landrat. Traurig findet Löwl allerdings, dass perspektivische Kreisentwicklungswünsche vom Ministerium nicht geteilt wurden. Soll heißen: Die Genehmigung und damit die Zusicherung der Förderung wurde nur für Röhrmoos erteilt, nicht für Bergkirchen. Bezüglich des Standortes will Löwl noch „Gespräche führen auf politischer Ebene“, auch mit Ministerpräsident Markus Söder.

Der Kreistag hatte sich im Oktober 2018 für den Standort des fünften Gymnasiums in der Gemeinde an der westlichen Landkreisgrenze ausgesprochen – eine strukturpolitische Entscheidung zur Stärkung des westlichen Landkreises. Dass die Schülerzahlen für Bergkirchen nicht ganz ausreichen, wussten die Kreisräte. Der Landkreis unterstellte daher, dass sich die Zahlen aufgrund einer höheren Übertrittsquote und eines musischen Zweigs erhöhen. „Doch solche Prognosen konnten keine Berücksichtigung finden“, sagte Löwl enttäuscht. Bergkirchen habe schlicht die Voraussetzungen nicht erfüllt. Eine Mindestschülerzahl von 675 Schülern im G9 für einen dreizügigen Betrieb ist die Voraussetzung. Das Gutachten prognostiziert für den Standort Bergkirchen selbst im Jahr 2035 nur 629 Schüler – für Röhrmoos 781 Schüler.

Bürgermeister Dieter Kugler (CSU) freut sich, „wenn das Gymnasium nach Röhrmoos kommt“. Die Gemeinde habe geeignete Grundstücke in S-Bahn-Nähe. Vor einem Jahr bei der Abstimmung im Kreistag sei Röhrmoos auf der Reservebank gelandet. „Es ist wie im Fußball, wenn man eingewechselt wird“, so Kugler. „Aber ich hatte auch Verständnis für den Wunsch der Kollegen aus dem westlichen Landkreis.“ Letztlich gehe es nun darum, die beste Lösung für den Landkreis zu finden.

Was den Standort angeht, sei das letzte Wort noch nicht gesprochen, teile Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath (CSU) mit. „Wir werden diese Berechnungen nun überprüfen und in den nächsten Wochen im Gespräch mit der Ministerialverwaltung ausloten, ob der Standort wirklich in Granit gemeißelt ist oder es möglicherweise doch noch einen Spielraum gibt.“ Dies soll aber die große Freude über Entscheidung nicht trüben, so Seidenath. Er bezeichnete die Genehmigung als „Meilenstein“.

Die Entwicklung sowie das weitere Prozedere wird in der Schul- und Kreisausschusssitzung am Freitag, 11. Oktober, vorgestellt und diskutiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das große Hüpfen, Zwitschern und Krächzen
Der Vogelschutz- und Zuchtverein Dachau und Umgebung hat eine große Vogelschau in der Schulturnhalle am Stadtkeller veranstaltet.
Das große Hüpfen, Zwitschern und Krächzen
Unverfälschte Volksmusik
Im Pfarrsaal von Röhrmoos wurden zwei musikalische Jubiläen, nämlich 50 Jahre Blaskapelle Schönbrunn und 35 Jahre Schönbrunner Sänger, im Rahmen eines gemeinsamen …
Unverfälschte Volksmusik
Barockmusik in vollkommener Hingabe
Feurige Barockmusik und vollkommene Hingabe: Dmitry Sinkovsky und die „Italian Baroque Academy“ ernteten im Dachauer Schloss für ihr leidenschaftliches Spiel …
Barockmusik in vollkommener Hingabe
Reibereien bei den Grünen: Thomas Kreß reagiert ungehalten nach Kampfabstimmung
Es knirscht bei den Dachauer Grünen. Bei der Aufstellungsversammlung für die Stadtratsliste kam es zu einer Kampfabstimmung. 
Reibereien bei den Grünen: Thomas Kreß reagiert ungehalten nach Kampfabstimmung

Kommentare