+
Bio-Bauer Arthur Stein ist happy, dass gleich vier Grüne aus seiner Gemeinde in den Kreistag einziehen. 

Erfolg in Röhrmoos: Kugler und vier Grüneziehen in Kreistag ein

  • schließen

Die Grünen in der Gemeinde Röhrmoos schwimmen auf einer Erfolgswelle. Gleich vier Kandidaten ziehen in den Kreistag ein. 

Röhrmoos – Die Grünen in der Gemeinde Röhrmoos schwimmen auf einer Erfolgswelle: Sie ziehen nicht nur, wie berichtet, mit fünf Bewerbern in den neuen Gemeinderat ein, sondern durften nun auch ein zweites Mal jubeln, als die Ergebnisse aus der Kreistagswahl feststanden. Die Grünen aus Röhrmoos ziehen nämlich mit Arthur Stein, Christa Hettrich, Rosa Hefele-Stein und Helga Rauhut auch in den Kreistag ein und stellen so ein Drittel aller Landkreis-Grünen in diesem Parlament.

Der Röhrmooser Spitzenkandidat der Grünen, der Bio-Bauer Arthur Stein, ist von dem Abschneiden seiner Parteifreunde aus der Gemeinde natürlich begeistert. „Man merkt, dass bei uns der Zusammenhalt da ist. In diesem Wahlergebnis wirken sich die kontinuierliche Arbeit und der gute Wahlkampf aus, den wir gemacht haben“, sagt Stein.

Besonders freut er sich über den Höhenflug seiner Gattin Rosa, die auf der Liste von Platz 37 vorgewählt wurde auf Platz 11. Sie hatte im Gemeinderat ja nicht mehr kandidiert, darf aber nun in der Kreispolitik ihr Engagement fortsetzen.

Freuen dürfen sich auch die Christsozialen in Röhrmoos, denn ihr Kandidat, Bürgermeister Dieter Kugler, hat mit 24 718 Stimmen erstmals auch den Sprung in den Kreistag geschafft. So sind es plötzlich fünf Röhrmooser, die in den nächsten sechs Jahren Politik für den Landkreis machen.

 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Geheimnis weichen Wassers
Wasser ist kostbar und Karlsfelder Wasser ist obendrein noch weich. Das liegt an mehreren Faktoren und an Leuten, deren Leidenschaft die Arbeit ist
Das Geheimnis weichen Wassers
„Gemütlichkeit ist schlicht nicht möglich“ - So geht es den Wirten im Landkreis nach der Öffnung
Endlich wieder eine frisch gezapfte Halbe im Biergarten genießen, einen deftigen Schweinsbraten oder ein feines Fischgericht im gemütlichen Lokal: Alles wieder möglich, …
„Gemütlichkeit ist schlicht nicht möglich“ - So geht es den Wirten im Landkreis nach der Öffnung
Dachauer Freibad: Keine Öffnung per Eilverfügung
Die Dachauer CSU forderte eine Öffnung per Eilentscheidung, die  Bäderreferentin im Stadtrat, Ingrid Sedlbauer, fordert: Sommer daheim - nicht ohne unser Freibad. Doch …
Dachauer Freibad: Keine Öffnung per Eilverfügung
Hoher Preis: EU zeichnet Ignaz-Taschner-Gymnasium aus
Das Ignaz-Taschner-Gymnasium hat für seinen hochwertigen Unterricht über die Europäische Union als erste deutsche Schule den Jan Amos Comenius Preis der EU-Kommission …
Hoher Preis: EU zeichnet Ignaz-Taschner-Gymnasium aus

Kommentare